Prof. Dr. Clemens Klockner

Mit dem heutigen Tag endet die 23-jährige Amstszeit von Prof. Dr. h.c. mult. Clemens Klockner als Präsident der Fachhochschule Wiesbaden.

Wir wünschen ihm alles Gute für seine weitere Zukunft!

„Er war einer der jüngsten Rektoren einer Fachhochschule, heute ist er der dienstälteste in Deutschland: Clemens Klockner leitet seit 23 Jahren die FH Wiesbaden. Am Mittwoch wurde der Soziologe und Politologe, der am Neujahrstag 65 wird, in den Ruhestand verabschiedet. Obwohl es ihm an Power nicht mangelt – und nie gemangelt hat.

Seitdem Klockner an der Spitze der Wiesbadener Hochschule steht, hat er deren Ausbau vorangetrieben: Inzwischen gibt es drei Standorte allein in der hessischen Landeshauptstadt, zudem noch die Studienorte Rüsselsheim und Geisenheim.

Eine Herzensangelegenheit indes blieb ihm versagt: die Fusion mit der FH Frankfurt zur „Hochschule Rhein-Main – Universität für Angewandte Wissenschaften“. Zwei Jahre wurde eifrig getüftelt, wie sich die beiden Hochschulen gegenseitig stärken könnten – und dann sagte Frankfurt vor einem Jahr Nein. Klockner setzt nun auf die enge Kooperation auf der Ebene einzelner Fachbereiche.

Seine letzte Amtshandlung war die Umbenennung der FH in Hochschule Rhein-Main. Wiesbaden soll aus dem Namen verschwinden, damit alle drei Standorte gleich behandelt werden.

Klockners Nachfolger ist der Geisenheimer Professor Detlev Reymann (51).“

Frankfurter Rundschau, 4.12.2008


Keine Kommentare möglich.