P1010427

Die Forschungsanstalt Geisenheim stellte Forschungsergebnisse vor!

Die Entwicklung des Weinrechts beschäftigte am Dienstag mehr als 60 Weinkontrolleure aus Europa bei einer internationalen Tagung in Wiesbaden.  Mehr als 60 Weinkontrolleure aus Europa tagten am Dienstag in Wiesbaden, um über die Entwicklung des Weinrechts zu sprechen. Verbraucherschutzministerin Silke Lautenschläger (CDU) begrüßte Experten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Estland und Slowenien. Auch das Thema Gentechnik stand auf der Tagesordnung. Die Forschungsanstalt Geisenheim stellte Forschungsergebnisse zum Einfluss von gentechnisch veränderten Hefen und Enzymen auf die Weinverarbeitung vor.

Weinkontrolleure arbeiten in Deutschland bei der Lebensmittelüberwachung. Sie sind in der Regel Weinbau-Ingenieure oder Önologen sind. In Hessen überwachen drei Kontrolleure im Auftrag des Landesbetriebs Hessisches Landeslabor (LHL) die Betriebe im Rheingau und an der Hessischen Bergstraße.


Keine Kommentare möglich.