IMG_3924-KleinFast drei Stunden besuchte die Bundesministerin für Forschung und Bildung den Campus Geisenheim, sowie die Firma Erbslöh Geisenheim AG. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze,

In der Ausgabe des Wiesbadener Tagblatt vom 19.08.2009 berichtet Thorsten Stötzer „… Annette Schavan zur Stippvisite auf Geisenheimer Campus/Wetterdienst-Stelle ans Herz gelegt

„Gaschromatographie 1“ steht an der Tür. Dahinter sitzt einsam eine junge Wissenschaftlerin und füllt mit einer Pipette Flüssigkeit in kleine Fläschchen aus braunem Glas. Sie scheint etwas überrascht zu sein, lässt sich aber nicht stören, als plötzlich die Bundesforschungsministerin in ihrem Labor-Kabinett auftaucht: Annette Schavan (CDU) besucht den Campus Geisenheim der Fachhochschule Wiesbaden und schaut sich gründlich um.

Diffizile Geräte prägen den Raum, nur die wuchtige Gasflasche scheint eher in eine Mechaniker-Werkstatt zu gehören. „Da gehen wir mal lieber nicht dran“, entscheidet Schavan nach dem Blick auf eine Apparatur. Dann schließt sich wieder die Tür zur „Gaschromatographie 1“. …  Bei Kaffee und Campunade, einem Geisenheimer Malzfruchtgetränk, diskutiert sie mit der FH-Leitung. Besonders die Zukunft der von der Schließung bedrohten Wetterdienst-Stelle wird ihr ans Herz gelegt. „Vom Wetterfax profitieren alle“, sagt Hans Reiner Schultz, Direktor der Forschungsanstalt, auch mit Blick auf anwesende Fachleute aus der Praxis, wie Weinbau-Verbandspräsident Klaus-Peter Keßler und Weingutschefs wie Walter Bibo, Rowald Hepp und Christian Witte.“


Keine Kommentare möglich.