Deep Purple

Foto: Fotoagentur Margielsky http://foto-margielsky.de

Forschung und Lehre im Bereich der Getränketechnologie wird in Geisenheim sehr internsiv mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Gartenbau verzahnt. Die beiden Getränkeingenieure Michael Ludwig (FA Geisenheim) und Jan Ruzycki (HS-RheinMain) arbeiten gemeinsam an spannenden Projekten.

Ein Beitrag aus der Tagespresse:

„Deep Purple“ steht in sauberer Schrift auf dem kleinen Schildchen, das mit Draht an einer Metallbox befestigt ist. Kein Musikfan hat auf diese Weise den Namen seiner Lieblinge verewigt. Vielmehr befinden sich in dem Behälter Möhren mit intensiv dunkelviolettem Fruchtfleisch, die auf dem Campus Geisenheim im Fachgebiet Getränketechnologie auf ihre Verarbeitung warten. Saisonbedingt erlebt die Saftbereitung gerade eine Hochkonjunktur und die Forscher untersuchen intensiv, „wie sich natürliche Rohstoffe für die moderne Getränkeentwicklung nutzen lassen“, erklärt der zuständige Leiter Michael Ludwig.

Markante Färbung

„Deep Purple“ hat da einiges zu bieten, weil die Möhrenart außer den bekannten Carotinoiden auch Anthocyane enthält, die für die markante lila Färbung sorgen. „Der Bedarf an natürlichen Farbmitteln steigt in der Getränketechnologie“, berichtet Ludwig. Somit liegt das bunte Gemüse im Trend, das auf einem Feld der Forschungsanstalt bei Ingelheim gewachsen ist. Schwarze Karotten sind auch Bestandteil der Urversion der in Geisenheim erfundenen Campunade. Nun sollen sie zurück finden in das Erfrischungsgetränk. […]

Weiterlesen im Wiesbadener Kurier vom 22.10.2009:

http://www.wiesbadener-kurier.de/region/rheingau/geisenheim/7725836.htm


Keine Kommentare möglich.