138149816.jpg.7940269Die Geisenheimer Weinreimer überreichten mir, stellvertretend für den Campus Geisenheim, eine Urkunde mit  Spende über 250 Euro.

Herzlichen Dank!

 

„Mit der Aufnahme von vier neuen Mitgliedern begann der Festabend der Geisenheimer Weinreimer, mit denen sie im Hotel Kloster Johannisberg ihren 20. Geburtstag feierten. Neue Weinschwestern und -brüder sind Ursula Federhen, der Geisenheimer Campus-Manager Robert Lönarz und seine Frau Annette Lönarz sowie der Chef von Hotel Kloster Johannisberg, Christian Nicolai. Der Weinbruderschaft gehören nun 118 Mitglieder an, berichtet Schreibmeister Hans-Ludwig Kimpel. Eine besondere Ehrung gab es für die Gründungsmitglieder.

Nach der Investitur in der Kapelle folgten „Gala-Menü“ und Weinprobe, bei der Gewächse aus allen Anbaugebieten präsentiert wurde, die die Wein-Reimer seit 1989 bei ihren Mehrtagesfahrten besucht hatten. Die Probe moderierte Otto Schätzel, Leiter des Dienstleistungszentrums für den ländlichen Raum in Oppenheim und stellvertretender Vorsitzender der deutschsprachigen Weinbruderschaften.

Ein Geburtstagsgeschenk gab es von der Stadt. Bürgermeister Manfred Federhen sagte den Wein-Reimern zu, dass sie die „Scheune“ als Stammsitz angeben und für Veranstaltungen nutzen dürfen.

Am Vormittag hatte der Direktor der Forschungsanstalt, Professor Hans R. Schultz, die Wein-Reimer durch Anlagen der Forschungsanstalt geführt und über Rebenzüchtung und Klimawandel informiert.“

Quelle: Wiesbadener Kurier


Keine Kommentare möglich.