Der Weinbau ist für Grote der rote Faden, der sich durch alle Länder zieht. Sein Blick über das Weinglas fiel auf Italien, auf Frankreich und Spanien, auf Portugal und Österreich, die Schweiz. Wieder trat Grote neue Reisen an, sprach mit Winzern, befragte Kellermeister, fotografierte Weinberge, Kellerein und probierte …
Grotes Kriminalroman „Tod in Bordeaux“ handelt von einem deutschen Weinhändler und seinem besten Freund, einem französischen Winzer. Es war das erste Buch der europäischen Reihe.

www.paul-grote.de

Autorenlesung am 20. Mai 2010, 19:00 Uhr, Gerd-Erbslöh-Hörsaal, Campus Geisenheim
s.
http://www.campus-geisenheim-gmbh.de/de/weiterbildung.html?events[showUid]=225&cHash=0848194927

Rioja für den Matador ist der 3. Band aus der Reihe „Der Mensch, der Wein – und das Böse“.

…aus dem Inhalt:

Wer steckt hinter den Angriffen auf die Kooperative LAGAR? Önologe Jaime Toledo bittet einen deutschen Journalisten um Hilfe. Doch kaum ist Henry Meyenbeeker in Laguardia eingetroffen, verunglückt der Önologe tödlich. Nichts deutet auf einen gewaltsamen Tod hin …

War der Önologe die Schlüsselfigur, für die man ihn hält? Verfolgen ihn seine ehemaligen Chefs der Großkellerei noch über den Tod hinaus mit ihrem Hass?
Ohne Toledo scheint die Kooperative zum Unter-gang verurteilt. Da wird Meyenbeeker selbst zur Zielscheibe: La Rioja wird für Meyenbeeker zur tödlichen Arena, der Journalist zum Stier, und der Matador bereitet seinen Auftritt vor – der Tag des Stierkampfes rückt näher …

Bislang erschienen sind:
– Tod in Bordeaux
– Bitterer Chianti
– Verschwörung beim Heurigen
– Der Portwein-Erbe
– Der Wein des KGB


Keine Kommentare möglich.