Kurz bevor am Mittwochabend der große Regen in Geisenheim eintraf, pfiff der Schiedsrichter das Spiel der WEINELF Deutschland gegen den FC Campus 2010 pünktlich beim Stand von 0:2 aus Sicht der WEINELF ab. Gegen die Oenoelogie-Studenten der Hochschule RheinMain/Forschungsanstalt Geisenheim aus dem Abschlussjahrgang 2010 hatte die WEINELF zwar zahlreiche Torchancen aber am Ende setzten sich die deutlich jüngeren und entsprechend fitteren Studenten durch.

Aufs Feld geführt wurde die WEINELF von Prof. Hanns-Reiner Schultz, dem Direktor der Forschungsanstalt Geisenheim. Die geschätzen 100 Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Begegnung auf gutem spielerischen und taktischen Niveau. Das 1:0 für den FC Campus fiel Mitte der erste Halbzeit. Die WEINELF war im weiteren Verlauf der Partie oft kurz vor dem Ausgleich, schaffte es aber nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Kurz vor Schluss, als die WEINELF alles nach vorne warf, trafen die Studenten zum entscheidenden 2:0.

Die „dritte Halbzeit“ wurde anschließend gemeinsam im getränketechnologischen Zentrum der Forschungsanstalt Geisenheim mit Weinen der mitspielenden WEINELF-Winzer und Gutem vom Grill gefeiert.

Neben dem Spaß am sportlichen Kräftemessen wollten die Studenten mit der Begegnung auch ein Zeichen setzen. Der Erlös durch den Verkauf der campuseigenen Campunade während des Spiels soll dem Hochschulpräsidenten gespendet werden, um symbolisch zu helfen, die jährlichen Kürzungen für die HS RheinMain auszugleichen.


Keine Kommentare möglich.