Früh übt sich, wer später Winzer werden will. Oder auch nur Weintrinker. In Geisenheim hat die alte, traditionsreiche Forschungsanstalt für Weinbau heute ihre Tore geöffnet für Grundschüler. Die Themen waren ganz schön anspruchsvoll: Hefe bei der Weinbereitung war das eine, und: Spürnasen aufgepasst – riechst du was? das andere.  Der Vorlesungssaal in der Villa Monrepos war voll besetzt. Kleine 9 bis 11-Jährige haben ins Mikroskop geguckt und an kleinen Fläschchen geschnuppert. Andrea Bonhagen war dabei:

Organisiert durch Anette Lönarz, Campus Geisenheim GmbH


Keine Kommentare möglich.