Auszug WELT Online, 9.7.2010, „Auferstanden aus Glykol“

[…] „Anders als in Österreich geschah das unter den Rahmenbedingungen eines ungeliebten Weingesetzes, das schon den Glykol-Skandal nicht hatte verhindern können. Nicht Lage oder Geschmack sind seine Währungseinheiten, sondern die Öchsle des Mostgewichts. Und die messen vor allem Zucker. Doch der Staat förderte den Weinwandel auf andere Weise. Das Land Hessen baute die 1872 gegründete Forschungsanstalt für Garten- und Weinbau in Geisenheim, die einzige in Deutschland, die den Studiengang Önologie und Kellerwirtschaft anbietet, zu einem modernen Agrar-Thinktank aus. Er gab der Suche nach einem Neuanfang ein belastbares Fundament […]

http://www.welt.de/debatte/article8385642/Deutscher-Riesling-Auferstanden-aus-Glykol.html

Definition (Wikipedia):
Eine Denkfabrik (nach engl. think tank) ist ein nicht gewinnorientiertes Forschungsinstitut oder eine informelle Gruppe von Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern, (ehemaligen) Politikern, oder Unternehmern, die gemeinsam politische, soziale und wirtschaftliche Konzepte oder Strategien entwickeln und entsprechende öffentliche Debatten fördern (= wissenschaftliche Politikberatung).


Keine Kommentare möglich.