Bernd Minges vom Wiesbadener Kurier berichtete am 4.1.2011 „SENSORIK Seminare des Experten-Trios Zürn, Ringsdorf und Jung immer ausgebucht

Rainer Jung ist ein bißchen nervös. Er wartet ungeduldig mit seinem früheren Kollegen Friedrich Zürn von der Forschungsanstalt Geisenheim darauf, dass Günter Ringsdorf endlich zum Ende kommt. Denn für die Teilnehmer des Weinsensorik-Seminars steht zum Abschluss noch eine Kellerführung auf dem Programm. Doch die beiden Wissenschaftler haben schlechte Karten.

Wenn Ringsdorf bei der abschließenden Weinprobe ins Schwärmen gerät, ist alles zu spät. „Die Weinwelt ist so schön, es schwingt so viel mit“, sagt der frühere Betriebsleiter von Kloster Eberbach voller Hingabe, als die Teilnehmer Punkte verteilen und verschiedene Rieslinge, einen Auxerrois und Gewürztraminer beurteilen sollen. Ringsdorf ist nicht zu bremsen. Während der Proben erzählt er Anekdoten, zum Beispiel die von dem Winzer, der seinen Most, der nicht gären wollte, in der Sonne über den Hof gefahren hat und damit Erfolg hatte.

Seit 1982 organisieren Ringsdorf und Zürn die Sensorikseminare, die mit jeweils 30 Teilnehmern immer schnell ausgebucht sind. Professor Jung ist später dazu gestoßen. Am Anfang fanden die Seminare im Kloster Eberbach statt. Die Teilnehmer spuckten ihre Proben noch in Plastikschüsseln mit Katzenstreu. Heute können sie den professionell ausgestatteten Sensorikraum der Forschungsanstalt nutzen, der nichts mit Weinromantik zu tun hat, sondern eher an eine Zahnartzpraxis erinnert.

Friedrich Zürn und Rainer Jung bilden mit ihrem sachlich-erläuternden Stil das Gegengewicht zu den Ringsdorfschen Schwärmereien. Zürn sagt gleich am Anfang: „Trinken Sie, was Ihnen schmeckt und lassen Sie sich nicht von sogenannten Fachleuten blenden.“ Weiterlesen …

Hier die Weinseminare der Campus Geisenheim GmbH !


Keine Kommentare möglich.