Hartmut Weimann aus Flein ist neuer Präsident des Württembergischen Gärtnereiverbandes.

Der Hauptausschuss des Vereins wählte ihn zum Nachfolger von Heinz Tiedemann (Stuttgart). Weimann, 1952 in Hannover als Sohn eines Gärtnerehepaares geboren, lernte Gärtner in einem Friedhofs- und Endverkaufsbetrieb und studierte an der Fachhochschule Geisenheim mit den Schwerpunkten Zierpflanzenbau, Gemüsebau und Betriebswirtschaft. Es folgten 34 Jahre Führungs- und Verantwortungspositionen bei Pflanzen-Kölle in verschiedenen Geschäftsfeldern mit Prokura, später als Geschäftsführer.


Keine Kommentare möglich.