Prof. Dr. Lindemann im Interview zur CAMPUNADE  / Geisenheimer Getränketechnologie

Prof. Dr. Lindemann im Interview zur CAMPUNADE / Geisenheimer Getränketechnologie

„In einer zehnteiligen Serie stellt Tagblatt-Autorin Marianne Kreikenbom ab kommendem Dienstag interessante Forschungsprojekte der Hochschule Rhein-Main vor. Dass an den Standorten in Wiesbaden und Geisenheim nicht nur gelehrt, sondern auch geforscht wird, ist vielen wahrscheinlich unbekannt. Das bundesweit erste Doktorandenkolleg einer Fachhochschule beispielsweise wurde an der weltweit renommierten Forschungsanstalt Geisenheim eingerichtet. Absolventen mit Diplom- oder Masterabschluss untersuchen hier auf verschiedenen Gebieten, wie Pflanzen und Mikroorganismen auf Umweltstress reagieren.

Die neue Serie berichtet unter anderem über achteckige Holztürme für Windkrafträder statt der bisher üblichen „Spargel“ aus Stahl oder Beton, über Bauaufnahme und Bauforschung im antiken Triphylien und in der Kathedrale Santiago de Compostela, über die Erfindung der fruchtigen Geisenheimer „Campunade“ und über ein Feldforschungsprojekt in Wiesbaden, das sich neuen Wegen im Umgang mit dem Zappelphillip-Syndrom ADHS widmet.“

Hier lesen: www.wiesbadener-kurier.de


Keine Kommentare möglich.