The Australian Wine Research Institute war Ende Juni zu Besuch in Geisenheim – Direktor Prof. Dr. Schultz, Prof. Dr. Großmann und Prof. Dr. Hoffmann begrüßten die Gäste.

Vortrag: Current and future strategies of the Australian wine industry

Studieren in Geisenheim:

„Die Welt zu Gast bei Freunden”, dieser schöne Leitspruch der Weltmeisterschaft steht auch beispielhaft für das Leben und Arbeiten auf dem Campus Geisenheim. In einer der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands treffen sich hier Persönlichkeiten aus der ganzen Welt um sich in Forschung und Lehre auszutauschen. Mit dem Kulturgut Wein, den wundervollen gartenbaulichen Erzeugnissen und den gestalterischen Landschaften haben wir zudem Aufgabengebiete, die viele Menschen begeistern. Die lange Historie unserer Einrichtung und die weltweite Ausrichtung unserer Geisenheimer Absolventen reflektieren dabei in die tägliche Arbeit hinein. Es entwickelten sich seither einige Verbände, Vereine und Verbindungen am Campus; allen voran der 1894 gegründeten Alumni-Verband, die „Vereinigung Ehemaliger Geisenheimer” und die Gesellschaft zur Förderung der Forschungsanstalt Geisenheim, deren Vorsitzender der ehemalige Bundesminister Dr. Franz-Josef Jung ist. Der Bund Deutscher Oenologen e.V. pflegt einen engen Kontakt zum Campus mit deren Geschäftsstelle und dem Sitz der Redaktion der Zeitschrift „Der Oenologen”. Zwei studentische Verbindungen die G.V. Rhenania und die Rheno-Concordia bereichern darüber hinaus das gesellschaftliche Leben in Geisenheim.“


Keine Kommentare möglich.