Foto: DWI

Auszug aus einem Interview von Rudi Knoll für Yoopress:

http://www.yoopress.com/de/weinnews/weinszene/menschen/7328.Rudolf_Knoll_im_Gespraech_mit_Annika_Strebel_-_Deutsche_Weinkoenigin_.html

„R. KNOLL: Sie studieren in Geisenheim Weinbau. Noch ganz am Anfang?

A.STREBEL: Nein, schon mittendrin. Aber jetzt muss das Studium erst mal ein Jahr ruhen. In zweieinhalb Jahren, 2014, will ich fertig sein und mich dann in den elterlichen Betrieb in Wintersheim einbringen.

R. KNOLL: Kann man so ein Studium einfach abbrechen, nur weil man Weinkönigin geworden ist?

A.STREBEL: Von heute auf morgen funktioniert das nicht. Ich muss noch zwei Projekte zu Ende bringen, davon eines, das ich mit einer Studienkollegin betreue. Die kann ich jetzt nicht so einfach sitzen lassen. Und ich will unbedingt noch eine Seminararbeit über Weinfehler abschließen.“


Keine Kommentare möglich.