Sieger Daniel Sauer (Franken), Jens Windisch (Rheinhessen), Daniel Hank (Baden) – Förderung des deutschen Winzernachwuchses – Preisverleihung am 20. Oktober in Berlin

(DLG). Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt zum sechsten Mal den „Jungwinzer des Jahres“ gekürt. Junge Talente aus allen Anbauregionen Deutschlands bewarben sich in diesem Jahr um den Nachwuchspreis der deutschen Weinwirtschaft. Eine Fachjury wählte aus den besten deutschen Weintalenten die Sieger aus. „Jungwinzer des Jahres“ wurde Daniel Sauer vom Weingut Rainer Sauer aus Escherndorf (Franken). „Vizemeister“ wurden Jens Windisch vom Weingut Werther Windisch aus Mommenheim (Rheinhessen) und Daniel Hank vom Weingut Franz Xaver aus Waldkirch-Buchholz (Baden), die beide gemeinsam den zweiten Platz belegten. Die feierliche Preisverleihung findet am 20. Oktober in Berlin statt.

Vor einer Experten-Jury* musste der Winzernachwuchs sein Können und Fachwissen in den Bereichen Oenologie, Wein-Sensorik und Weinwirtschaft in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Für die Endrunde hatten sich die Jungwinzer zuvor über einen Online-Test qualifiziert, der nicht nur Fachkenntnis, sondern auch ein Gefühl für die Branchenthemen der nächsten Jahre erforderte. Die zehn Kandidaten mit dem besten Ergebnis wurden Mitte September nach Frankfurt am Main eingeladen, wo vor einer Fachjury die drei Erstplatzierten ermittelt wurden.

Beeindruckt war die Jury vom hohen Fachwissen und weinbaulichen Know-how der Finalteilnehmer, und ein besonderes Lob gab es von ihr für die Sieger: „Die im Rahmen des Wettbewerbs gezeigten Leistungen belegen, dass die deutsche Weinwirtschaft über einen hervorragend ausgebildeten Nachwuchs verfügt. Die Preisträger sind herausragende Talente und Vorbilder einer innovativen und zukunftsstarken deutschen Weinwirtschaft.“


Keine Kommentare möglich.