Vom 29.11. bis 01.12.2011 war das Fachgebiet Phytomedizin der Forschungsanstalt Geisenheim Gastgeber für zwei Tagungen zum biologischen Pflanzenschutz und Nützlingseinsatz. Zunächst fand auf Einladung von Dr. Annette Herz vom Julius-Kühn-Institut (JKI) Darmstadt das 30. Treffen des Arbeitskreises „Nutzarthropoden und Entomopathogene Nematoden“ der Deutschen Phytomedizinischen Gesellschaft statt. Mit rund 40 Teilnehmenden wurden Aspekte von Optionen der biologischen Bekämpfung neuer Schaderreger in Deutschland wie z.B. dem Buchsbaumzünsler bis hin zu Herausforderungen des Nützlingseinsatzes in der Praxis intensiviert diskutiert. Eine abendliche Schlenderweinprobe durch das Gelände der Forschungsanstalt und ein gemeinsames Zusammensein im Seminarkeller beendeten den ersten Veranstaltungstag. Im direkten Anschluss trafen sich dann Pflanzenschutzberater, Nützlingsproduzenten und Praktiker zur 20. Arbeitstagung „Biologische Schädlingsbekämpfung im Gartenbau“, die von dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) unter Federführung von Wilhelm Mondani organisiert wurde. Auch hier fanden an zwei Veranstaltungstagen mit rund 90 Mitwirkenden intensive Diskussionen zu aktuellen Ansätzen und praktischen Strategien des biologischen Pflanzenschutzes statt. Die interessanten Tagungsbeiträge und die äußerst engagierte Hilfe aller Mitwirkenden sowie die hervorragende Geisenheimer Infrastruktur trugen zu zwei gelungenen Veranstaltungen bei.


Keine Kommentare möglich.