<p style="text-

align: justify“>Die edelste rote Rebsorte stammt nachweislich aus dem Burgund. Dort wird sie schon seit dem 4. Jahrhundert angebaut. Den Weg nach Deutschland fand die Sorte 884. Hierzulande wird Pinot Noir auch blauer Spätburgunder genannt. Jancis Robinson äußerte „Wer Pinot Noir anbaut hat kein leichtes Leben“, denn Pinot Noir stellt hohe Ansprüche an seinen Boden. Diesen bevorzugt er warm, fruchtbar, tiefgründig und nicht zu trocken. Ebenfalls besteht wegen seiner kompakten Traubenstruktur eine erhöhte Botrytisgefahr, was eine fachgerechte Entblätterung unabdingbar macht.

Am wohlsten fühlt sich der König in Cool-Climate-Regionen. Diese sind z.B. in Frankreich, Deutschland und Regionen der Westküste Amerikas zu finden.

Insgesamt bringt die Rebsorte vollmundige, samtige und körperreiche Weine hervor. Die Primäraromen sind Himbeere, Erdbeere, Waldboden und Tabak. Pinot eignet sich sehr gut zum Ausbau im Barrique. Dies führt bei guter Qualität zu höchster Feinheit, Eleganz und Fülle.

Allgemein werden aus Pinot Noir die besten Rotweine der Welt gewonnen. Winzer und Verbraucher favorisieren die Rebsorte zunehmend. Eine bemerkenswerte Nachfragesteigerung erfuhr Pinot Noir 2004 nach dem Film „Sideways“, in welchem der Protagonist Miles seine Liebe zu der Rebsorte bekennt.

Am 28.Oktober 2011 organisierte das Deutsche Weininstitut (DWI) eine internationale Pinot Noir Blindverkostung in London. Eine 13-köpfige Expertenjury, u.a. die britische Weinkritikerin Jancis Robinson und Master of Wine Tim Atkin, verkostete 20 deutsche Spätburgunder gegen 20 Pinot Noirs aus aller Welt. Das Resultat: 7 der 10 besten Weine kamen aus Deutschland. Platz eins und zwei wurden von Weinen aus Oregon und Kalifornien belegt.

Bei unserer Blindverkostung am 23.11.2011 wählten 40 internationale Weinwirtschaftstudenten zwei Pinot Noirs aus Frankreich sowie einen Pinot Noir aus Kalifornien unter die besten Drei.

Die Top 3:

  1. Baron de Rothschild, Les Cepages Pinot Noir 2009, Vin de Pays d'Oc 6,75 €
  2. Joseph Drouhin, Echezeaux 2007, Burgund 97,00 €
  3. Robert Mondavi, Carneros Pinot Noir 2008, Kalifornien 28,95 €

Platz 1. Baron de Rothschild, Les Cepages Pinot Noir 2009, Vin de Pays d'Oc;

Ein glänzendes Granatrot leuchtet aus dem Glas. Sein Bukett weist rote Früchte auf wie Himbeere und Kirsche, daneben ergeben sich Spuren dunkler Gewürze wie Pfeffer und Vanille. Interessanterweise war dieser Wein einer der Günstigsten und somit auch eindeutiger Preis- Leistungssieger unserer Blindverkostung.

Ein glänzendes Granatrot leuchtet aus dem Glas. Sein Bukett weist rote Früchte auf wie Himbeere und Kirsche, daneben ergeben sich Spuren dunkler Gewürze wie Pfeffer und Vanille. Interessanterweise war dieser Wein einer der Günstigsten und somit auch eindeutiger Preis- Leistungssieger unserer Blindverkostung.

Platz 2. Joseph Drouhin, Echezeaux 2007, Burgund

Nicht verwunderlich, unter den besten 3 befindet sich ein Pinot Noir aus dem Burgund. Joseph Drouhin präsentiert einen hoch komplexen Wein. Ein Spiel von feinen Fruchtnoten aus Kirsche und Erdbeere, Mineralität und würzigen Komponenten wie Pfeffer und Tabak wird durch eine wohlgesetzte Barriquenote abgerundet. Außergewöhnlicher Wein mit stolzem Preis.

Platz 3. Robert Mondavi, Carneros Pinot Noir 2008, Kalifornien

Wie auch schon bei der Blindverkostung in London vom DWI, befindet sich unter den Top 3 ebenfalls ein Pinot Noir aus Kalifornien. Intensive Farbe und Aromen von Brombeere, Kirsche, Erbeere und Cassis machen diesen Wein zu einem bombastischen Fruchterlebnis. Feine Holz- und Vanillearomen vervollständigen diesen erstklassigen Tropfen.

Alle verkosteten Weine:

  1. ARAUCANO Pinot Noir 2010, Central Valley/ Chile 9,50 €
  2. Aczél Winery Pinot Noir 2009, Badacsony / Ungarn 3,50 €
  3. Spätburgunder 2010, Baden (Aldi) 2,99 €
  4. XX Pinot Nero 2008 Biodyn. Dornach / Südtirol 18,00 €
  5. Pinot Noir Dürr 2008, Burgenland / Österreich 37,30 €
  6. Villa Monrepos, Spätburgunder 2010, Rheingau 8,50 €
  7. Baron de Rothschild, Les Cepages Pinot Noir 2009, Vin de Pays d'Oc 6,75 €
  8. Joseph Drouhin, Echezeaux 2007, Burgund / Frankreich 97,00 €
  9. Meyer Näkel, Spätburgunder Blauschiefer 2009, Ahr 19,00 €
  10. weinserien – Alexander Heer, Spätburgunder 932m² 2008, Rheingau 17,00 €
  11. THE NED Pinot Noir 2009, Marlborough / Neuseeland 13,90 €
  12. Robert Mondavi, Carneros Pinot Noir 2008, Kalifornien 28,95 €
  13. Erben Dornfelder 2009, Barrique, Pfalz 4,99 €

zp8497586rq

Keine Kommentare möglich.