Der Klimawandel und der Weingenuss – live von der Forschungsanstalt für Weinbau in Geisenheim
Am Mikrofon: Jörg Münchenberg mit Dr. Stoll (Weinbau), Prof. Dr. Christmann (Oenologie) und Weinbau-Ingenieurin D. Eser

Der Klimawandel findet längst statt – zum Beispiel für die Winzer. In Nordeuropa kann inzwischen Wein angebaut werden. Doch wärmere Sommer stellen die Winzer vor große Herausforderungen, denn mehr Sonne garantiert nicht automatisch einen besseren Wein.

Manche Rebsorten leiden unter den veränderten klimatischen Bedingungen, wie etwa im Bordelais und dem Burgund. Vielerorts sind die Alkoholwerte deutlich gestiegen, manche Gewächse könnten an Eleganz und Finesse verlieren. Was bedeutet der Klimawandel mittelfristig für den Weinanbau, welche Region gewinnt, welche verliert; wie verändert sich der Geschmack von Rot- und Weißweinen, wie ändert sich die Kellertechnik, müssen sich die Verbraucher auf höhere Alkoholwerte einstellen? Der Marktplatz live von der Forschungsanstalt für Weinbau in Geisenheim

URL: http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&stream=1&/

 


Keine Kommentare möglich.