Am 14. Juni 2012 um 15:30 Uhr fand zum dritten Mal die Preisverleihung der Gerd Erbslöh Stiftung im Gerd-Erbslöh-Hörsaal auf dem Campus Geisenheim statt. Drei Absolventen aus Geisenheim wurden mit dem Gerd Erbslöh Preis für ihre erfolgreiche Master- bzw. Diplomarbeit ausgezeichnet.

Herr B.Sc. Markus Kiebel erhielt den Gerd Erbslöh Preis für seine Bachelor-Arbeit „Vergleich verschiedener Proteinstabilisierungsmethoden & Proteinstabilitätstests in den Phasen der Vinifikation“, Frau B.Sc. Sabrina Schach für ihre Bacheloar-Arbeit „Untersuchungen zur Hefepopulation von spontan vergorenen Spätburgunder-Mosten“ und Herr Dipl.-Ing. Giacomo Widmann für seine Diplomarbeit „Synthese, chemische, physikalische und mikrobiologische Charakterisierung von Silica Nanofilm zur Vermeidung der Kontamination von Holz in der Önologie“.

In seinem Schlusswort ging Prof. Dr. Klaus Schaller, Vorsitzender des Kuratoriums, auf die Intention der Gerd Erbslöh Stiftung ein, die Förderung technisch naturwissenschaftlicher Kompetenz an der Forschungsanstalt Geisenheim.
Er gratulierte den Preisträgern und sprach ihnen Dank und Anerkennung für ihre Leistung aus. Sie hätten viel Zeit und Einsatz in ihre Arbeiten investiert und für neuen Erkenntnisgewinn gesorgt.

Der Vortrag von Sebastian Benkhofer, Universität Witten/Herdecke, über die „Herausforderungen von Familienunternehmen“ rundete den Rahmen der 3. Preisverleihung ab. Durch das Programm führte Frau Prof. Dr. Monika Christmann, Leiterin des Fachgebiets Kellerwirtschaft an der Forschungsanstalt Geisenheim.


Keine Kommentare möglich.