Informationsbesuch in Brüssel 18.-20. März 2013,


„In Brüssel werden die Noten geschrieben, nach denen in  Deutschland, Hessen und Wiesbaden Musik gemacht wird,“ sagte
Friedrich von Heusinger, der Leiter der Hessen-Vertreter in Brüssel vor den 37 Besuchern, die vom 18.-20. März  auf Einladung der
überparteilichen Europa-Union, Wiesbaden/ Rheingau-Taunus und dem Verband der Deutschen Wissenschaftsjournalisten(TELI)
in Brüssel waren.

Unter Leitung von Peter H. Niederelz , Vorsitzender der Europa-Union in Wiesbaden und Mitglied des Bundesvorstand der Vereinigung der Deutschen Wissenschaftspublizisten, fanden in Brüssel Gespräche statt.

Erster  Gesprächspartner war Dr. Udo Bullmann, MdEP und  Vorsitzender der SPD-Abgeordneten
im Europäischen Parlament. ( Im Bild ist die Gruppe mit MdEP Udo Bullmann zu sehen).
Er erläuterte der Gruppe , wie das wichtiger gewordene EU-Parlament arbeitet. Zypern, Fluglärm, Energie waren weitere Themen.

Es folgten  weitere Gespräche mit hochrangigen Vertretern der EU- Kommission unter anderem über das neue EU-Forschungsprogramm, bei  der NATO , der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland und der Hessen-Vertretung.


Keine Kommentare möglich.