Bildschirmfoto 2013-04-19 um 16.50.35
6-monatiger, berufsbegleitender Lehrgang

Das Geisenheimer Institut für Weiterbildung (G.I.W.) bietet eine Qualifizierungsmaßnahme zum Auditor für Lebensmittelsicherheit an.
Der Lehrgang richtet sich an Betriebsleiter, Leiter im Qualitätswesen sowie deren Stellvertreter, Mitarbeitende im Qualitätsmanagement, Interne Auditoren, Mitarbeitende und Verantwortliche in der Lebensmittelüberwachung, Einkäufer und Qualitäter im Handel.
Er ermöglicht den Teilnehmenden, sich das notwendige Rüstzeug zu erarbeiten, um kompetent und erfolgreich im Rahmen von Qualitätsmanagement, Hazard Analysis and Critical Control Points sowie im Falle von Lebensmittelrückrufen, Hygieneskandalen und anderen Krisen ihr Unternehmen zu unterstützen.

Der Lehrgang dauert sechs Monate und besteht aus sechs 2-tägigen Seminaren und internetgestützten, moderierten Selbstlernphasen zwischen den Seminarblöcken. Er schließt mit einer Prüfung ab.
An den Seminartagen werden die jeweils relevanten Sachverhalte in kleinen Gruppen anhand von praxisbezogenen Fallbeispielen erarbeitet. Eine E-Learning Plattform unterstützt die Selbstlernphase mit Material zum Vor- und Nachbereiten.

Erforderlich sind ein Hochschulabschluss, Abitur, eine fachgebundene Hochschulreife oder ein Meisterbrief, sowie Erfahrung in der Lebensmittelbranche. Kenntnisse zu Qualitätsmanagement und HACCP sind von Vorteil. Der Lehrgang findet mit 6-12 Personen statt.
Termine und weitere Informationen bei Bernd.Lindemann@hs-gm.de oder Anne.Grimmich@hs-gm.de

Referenten:
Prof. Dr. Bernd Lindemann, Prof. Dr. Anna Katharina Boertz, Dipl. Biologin Anne Grimmich, Rechtsanwalt Rochus Wallau (Kanzlei Krell, Weyland, Grube), Dipl. Staatswissenschaftler Stefan Pieper (Berater für Krisen- und Sicherheitsmanagement)

Referenzen:
Mitarbeitende aus folgenden Firmen haben bereits erfolgreich teilgenommen


Keine Kommentare möglich.