Sie sind jung, wild und talentiert. Sechs Jungwinzer haben sich zusammengeschlossen. Sie wollen aus dem Schatten des berühmten Vaters treten, sich ihrer Leidenschaft hingeben und Weine mit ihrer Handschrift machen – kurzum, sie holen aus zum Meisterstreich! Ein Projekt wie MEISTERSTREICH hat es zuvor so noch nicht gegeben. Die Ausnahmetalente Caroline Hofmann, Christine Pröstler, Tobias Knewitz, Julian Huber, Alexander Bauer und Nico Espenschied sind alle ehemalige oder derzeitige Geisenheimer Studierende und haben die Leidenschaft für Wein gemeinsam und sich unter dem Label MEISTERSTREICH zusammengefunden. Eine bunte Truppe ganz unterschiedlicher Charaktere und Philosophien, welche noch am Anfang ihrer Karriere stehen. Die Idee dafür entstand noch, bevor die erste Traube geerntet wurde. Alleine mit der Vision den ersten eigenen Wein mit einer persönlichen Handschrift hervorzubringen und dem Ehrgeiz, etwas Einzigartiges zu schaffen, konnten sie Karl-Heinz Dautzenberg (Perfetto-Geschäftsführer) begeistern, welcher, ohne einen Tropfen Wein probiert zu haben, das Projekt mit einer limitierten Auflage kaufte. Dautzenberg: „Es ist ein sehr interessantes Projekt, dass so junge Winzer auch schon sehr frühzeitig mit hohem Engagement besondere Produkte schaffen können. Wenn man die ein wenig unterstützt, ist das eine gute Sache“.


Keine Kommentare möglich.