Tausche Meer gegen Wein

Für jeden von uns stellt sich nach bestandenem Bachelor die Frage: was nun? Soll ich wirklich einen Master machen. Oder lieber doch schon einen Job? Aber andererseits war das Studentenleben ja prima und hätte ruhig länger dauern können. Ok, also doch Master.

Wer im wahrsten Sinne des Wortes am Strand studiert hat, für den ist jeder neue Studienort ein kleiner Kulturschock. So auch für mich.

Ich bin Achim, 25, studiere seit April diesen Jahres im Master Gartenbauwissenschaften in Geisenheim und vermisse im Moment immer noch die leichte Brise, den Sand zwischen meinen Zehen und das salzige Wasser der Ostsee, jedoch jeden Tag ein bisschen weniger. Ich komme aus Rostock, Deutschlands einziger Universitätsstadt direkt am Meer (naja, lassen wir Kiel und Greifswald mal außen vor…). Dort habe ich Agrarökologie studiert und fand über einige kleine Umwege im Ausland in den schönen Rheingau. Obst- und Gemüsebau sagte mir dann doch mehr zu als Ackerbau und Viehzucht.

Wenn man mich daheim fragt, wo ich denn jetzt sei, und ich antworte, dass ich in Rüdesheim wohne, ruft das gerade bei der älteren Generation großes Interesse hervor. Sofort kommt eine Frage auf: Warst du schon in der Drosselgasse? Rüdesheim scheint auch im hohen Norden ein Begriff zu sein. Dabei habe ich die Drosselgasse bisher nur einmal auf dem Weg zum Bahnhof aus den Augenwinkeln gesehen.

Nun gut, ich bin der neue Schreiberling hier im Blog. Als Volontär bin ich für den Bereich Studentenleben verantwortlich. Ich werde Euch über den Campus auf dem Laufenden halten, von Uni-Feiern berichten und viele Fotos schießen. Wenn Veranstaltungen an der Hochschule geplant sind, dann erfahrt Ihr es zuerst hier im Blog sowie auf Facebook. Ich freue mich auf interessante Gesprächspartner, nette Veranstaltungen und guten Wein. Schließlich möchte ich die Entscheidung gegen das Meer und für den Rheingau nicht bereuen.


Keine Kommentare möglich.