Die Zeit der Weinlese ist des Winzers arbeitsreichste Jahreszeit. Wer auch während des Semester einem Nebenjob nicht abgeneigt ist, der sollte sich schnellstmöglich bei den Rheingauer Winzern nach Arbeitsmöglichkeiten als Lesehelfer erkundigen. Die aufwendige, meist von Hand durchgeführte Weinlese ist anstrengend, kann aber sehr viel Spaß machen und eignet sich besonders für Weinbaustudenten als zusätzliche praktische Erfahrung.

File:Vendanges - côtes de Beaune.JPG

Weinlese, Foto by anonymous / Quelle: wikimedia.org / Lizenz: CC BY-SA 3.0

Zwei Weingüter annoncieren momentan am schwarzen Brett in der Mensa, die Ankermühle aus Oestrich-Winkel und das Weingut Mohr aus Lorch. Telefonischer Kontakt geht meistens am schnellsten und lässt kaum Platz für Missverständnisse. Oder schreibt ihnen eine Mail. Viele weitere Weingüter finden sich im Internet nach kurzer Suche. Auch wenn keine Annoncen ausgeschrieben sind, werden unter Umständen noch fleißige und interessierte Helfer benötigt.

 

Weitere Infos:

Weingut Ankermühle, ankermuehle.de, Oestrich-Winkel, Mail mit Stichwort „Lese 2013“ an Jörn Goziewski, jg@ankermuehle.de

Weingut Mohr, weingut-mohr.de, Lorch, info@weingut-mohr.de, Tel. 06726 9484


Keine Kommentare möglich.