Wer würde nicht gern zwei Semester in Kalifornien studieren? Doch oftmals wirken die sehr hohen Studiengebühren in den USA abschreckend auf potentielle Gaststudenten. Ein ehemaliger Geisenheimer, welcher Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA auswanderte, ist der Namensgeber des Flossfelder-Stipendiums der Universität Davis in Kalifornien. Frederick Carl Herman Flossfeder war nach seiner Auswanderung beruflich sehr erfolgreich und verfügte, dass sein Nachlass in eine Stiftung umgewandelt würde.

Dank ihm können Geisenheimer Studenten für mindestens ein Jahr kostenfrei in Davis studieren. Bald endet die Bewerbungsfrist für das kommende Hochschuljahr. Es müssen einige grundlegende Kriterien beachtet werden, so gilt das Stipendium beispielsweise nur für Studenten der Getränketechnologie und des Weinbaus. Weiterhin müssen Interessenten mindestens ein Jahr in Kalifornien studieren und in Deutschland bereits 3 Semester studiert haben. Dafür winkt aber die Übernahme der kompletten Studiengebühren, Finanzierung aller Lebenshaltungskosten, Hin- und Rückflug sowie Lehrmaterial.

Bewerbungsschluss ist der 13. November 2013.

Die Bewerbungsunterlagen sollten folgende Nachweise und Dokumente enthalten:

  • Lebenslauf (englisch)
  • ausführliches, max. 2-seitiges Motivationsschreiben (englisch)
  • Nachweis, dass schon 3 Semester studiert wurden
  • Kopie des Reisepasses
  • Kopie der Schulzeugnisse ab Oberstufe
  • Kopie von Praktikumszeugnissen oder einer abslovierten Ausbildung
  • Kopie von Nachweisen über karitatives oder ehrenamtliches Engagement (z.B. Sportverein, etc.)

Weiterhin solltet Ihr gute Englischkenntnisse vorweisen (TOEFL-Test), max. 25 Jahre alt sein und relativ gute Noten haben. Weitere Informationen bekommt Ihr im International Office im Müller-Thurgau-Haus bei Frau Thielemann und auf folgender Webseite der Hochschule Geisenheim: hs-geisenheim.de/flossfelder-stipendium.


Keine Kommentare möglich.