Wissenschaftsminister Boris Rhein besuchte die Hochschule Geisenheim University

Wissenschaftsminister Boris Rhein besuchte die Hochschule Geisenheim University

Auszug „Wiesbadener Kurier“  -GEISENHEIM – (bm). Aus Mitteln des Hochschulpakts erhält die Hochschule Geisenheim in diesem Jahr 1,047 Millionen Euro, wie das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst mitteilt. Im vergangenen Jahr waren es 500 000 Euro, im kommenden Jahr erwartet Geisenheim 1,5 Millionen Euro. Voraussetzung ist freilich, dass auch die Studierendenzahlen steigen. Die Vorgaben für Geisenheim lauten: ein Zuwachs von 30 Studierenden 2013, 60 in diesem Jahr sowie 90 im kommenden Jahr. Das Geld werde insbesondere für den weiteren Ausbau der Lehre und deren Infrastruktur eingesetzt, sagte Präsident Hans Reiner Schultz. Dazu gehöre auch die Entwicklung neuer Studiengänge.

Mit dem „Hochschulpakt 2020“ wollen Bund und Länder „Impulse für die Zukunftsvorsorge bis in das nächste Jahrzehnt setzen“, so der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein. Das Geld diene dem Ausbau der Hochschulen vor dem Hintergrund steigender Studierendenzahlen. Die hessischen Hochschulen könnten so rund 15 000 Studierende mehr aufnehmen als bei der ursprünglichen Planung 2011 vorgesehen gewesen sei.“

Insgesmat 215 Millionen für hessiche Hochschulen:
https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/215-millionen-euro-fuer-hessische-hochschulen-0

 


Keine Kommentare möglich.