volkerschaeferMit der Dissertation von Volker Schäfer an der Hochschule Geisenheim „Untersuchungen zum Auftreten dumpf-muffiger Fehltöne im Wein“ liegt jetzt die neueste Ausgabe der Geisenheimer Berichte , die ab sofort im Buchhandel erhältlich ist, vor. Das Vorkommen „dumpf-muffiger“ Fehlaromen in Nahrungs- und Genussmitteln ist ein in der Lebensmittelindustrie weit verbreitetes und bekanntes Problem. In der Weinindustrie sprach man beim Auftreten eines solchen Defektes in der Regel vom sogenannten „Korkton“ –  ein kritischer Terminus, da ein Auftreten „dumpf-muffiger“ Fehltöne im Wein nicht zwangsläufig der Verwendung von Korken zuzuordnen ist. Sinnvoller ist es daher, ganz neutral und ohne Kausalität von einem „dumpf-muffigen“ Fehlton zu sprechen.
Volker Schäfer untersuchte das Auftreten von „dumpf-muffigen“ Fehltönen in den Weinen von mehr als 30 verschiedenen Weingütern, die größtenteils mit alternativen Flaschenverschlüssen arbeiten. Insgesamt wurden etwa 400 Proben analysiert. Anhand der durchgeführten Analysen konnte nachgewiesen werden, dass es häufig in den Betrieben selbst zu Kontaminationen von kellerwirtschaftlichen Geräten oder Weinbehandlungsmitteln mit diesen Stoffen kommt, wodurch diese in den Wein übertragen werden können.

ISBN-Nummer: 10 3-934742-63-7/ 13 978-3-934-742-63-5

 

 

 


Keine Kommentare möglich.