Erfolgreiche und gut besuchte 58. BDO-Tagung

 

 

 

 

 

Liveschaltungen aus Paris, Bordeaux, Stellenbosch und Adelaide machten die 58. BDO-Tagung im Gerd-Erbslöh-Saal der Hochschule Geisenheim zu einer spannenden und vielseitig ausgerichteten Veranstaltung. Informationen aus erster Hand gab es unter anderem zum FACE2FACE-Projekt von Prof. Dr. Christoph Müller, von der Universität Gießen und Projektkoordinator. Prof. Dr. Hans Reiner Schultz kommunizierte dank Liveübertragung mit Bordeaux und Adelaide und stellte die virtuelle Plattform von BAG, der globalen Kooperation Geisenheims mit Frankreich und Australien vor. Klimarelevante Gase im Weinbau, gezieltes Laubmanagement oder aktuelle Ergebnisse zur „Geisenheimer Lichtdusche“: die Vortragenden wussten zu begeistern und für ihre Themen zu interessieren.

Aus- und Weiterbildung als wichtige Bausteine des Berufslebens, die einem ständigen Wandel unterliegen, darauf verwies  Edmund Diesler, der Vorsitzende des BDO bei seiner Begrüßung. „Dies bedeutet zielgerichtet und zukunftsweisend aufgestellt zu sein und zu agieren“, machte der BDO-Vorsitzende deutlich. Themen und Vorträge waren brandaktuell und mit globalen Aspekten, wozu auch die Verleihung der Oenologen-Nachwuchspreise gehörten wie die Verkostung chinesischer und südafrikanischer Weine

 

.


Keine Kommentare möglich.