Hochschule Geisenheim zeigte ganze Bandbreite des Studienangebotes auf Hessentag 2014 in Bensheim

 

Mit mehr als 1 325.000 Besuchern, einem vielfältigen Programm und 1000 Veranstaltungen hat sich der 54. Hessentag zehn Tage lang zum Besuchermagnet entwickelt. Mittendrin: die Hochschule Geisenheim, gleich zweimal vertreten im Zelt der Landesausstellung und am Stand der Wissenschaftsoffensive „Hessen schafft Wissen“ in guter Nachbarschaft von anderen Hochschulen, außeruniversitären Einrichtungen und Partnern der Wirtschaft.

Espresso? Cappuccino? Fruchtsaft oder Mehrfruchtpraline gefällig? „Am Stand des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst hatte Geisenheim die Chance, seine Expertise für die Getränke Fruchtsaft und Kaffee einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Informationen über diesen multidisziplinären Studiengang kamen auch nicht zu kurz“, freut sich Prof. Dr.-Ing. Bernd Lindemann, der mit seinem Helferteam alle Hände voll zu tun hatte den Besucherstrom mit hunderten von Espressi und Cappuccini trotz hoher Temperaturen zu beglücken.

Mehr als 6000 Quadratmeter Rasen in Form von rund 2000 Tütchen mit Rasensamen verteilten die Mitarbeitenden der Hochschule Geisenheim am Gemeinschaftsstand der Wissenschaftsoffensive „Hessen schafft Wissen“. Forschungsprojekte, Tipps für einen schönen Rasen sowie die Aromabar, an der Aromen erraten werden konnten, zogen dabei viele Besucher an.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere Aktivitäten auf dem Hessentag und konnten von dem hohen Besucheraufkommen profitieren und Geisenheim als zukunftsträchtigen Standort in den Disziplinen Weinbau, Getränketechnologie, Gartenbau und Landschaftsarchitektur positionieren“, zieht Hochschulpräsident, Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Bilanz.

 


Keine Kommentare möglich.