ag1

Bald ist es geschafft: die Presse AG der Hochschule Geisenheim mit Studentinnen der Internationalen Weinwirtschaft.

Deutscher Weingutpreis: die Spannung steigt/Preisverleihung am Dienstag, 17. Juni 2014 in Frankfurt

Nachdem mehr als 13.000 Kilometer gefahren wurden und 20 Teams 77 Weingüter besuchten, sind nun alle Bewertungen abgeschlossen. Die Jury aus hochkarätigen Vertretern aus Wirtschaft und Weinwirtschaft hat sich in der Hochschule Geisenheim getroffen und ist zu einem einstimmigen Ergebnis gekommen, das am Dienstag, 17. Juni, in Frankfurt feierlich verkündet wird.

Rund 50 Studenten der Hochschule Geisenheim besuchten Weingüter in ganz Deutschland um diese nach verschiedenen Kriterien, wie dem Vor-Ort Eindruck und der Einbindung der Architektur, zu bewerten. „Durch die Teilnahme am Projekt des deutschen Weingutpreises, der die gesamte Unternehmensstruktur eines Weingutes ins Auge fasst, wurden wir um eine positive Erfahrung mehr bereichert“, so die Studierenden.

Hintergrund Deutscher Weingutpreis:

Der Deutsche Weingutpreis ist ein Weinpreis, der durch eine Kooperation der Hochschule Geisenheim University und der Sparda-Bank Hessen eG ins Leben gerufen wurde. Studenten der Hochschule übernahmen die Durchführung und besuchten im Rahmen einer Lehrveranstaltung Weingüter und bewerteten diese nach einem Wertekatalog. Beim deutschen Weingutpreis geht es nicht um die Weinqualität der teilnehmenden Weingüter, sondern vielmehr um den vom Kunden wahrgenommenen Eindruck vor Ort, die Sortimentsgestaltung, die Kommunikation der Philosophie und weitere aus Kundensicht erkennbare Kriterien. Die Teilnahme war sowohl kleineren als auch und größeren Weingütern und auch Genossenschaften gewährt.

Weingüter profitieren in jedem Fall von einer Teilnahme am Deutschen Weingutpreis. Mit Hilfe der Auswertung kann ein Unternehmen erkennen, ob eventuell Veränderungsbedarf in der Außendarstellung besteht, der dann umgesetzt werden kann.

 

 

 


Keine Kommentare möglich.