Die EU wächst und wächst, mittlerweilse sind schon 28 Länder Mitglied in der Union. Die Vorteile für uns junge Leute liegen vor allem in der unbeschränkten Reisefreiheit und damit verbunden auch dem Studium in einem anderen Land. So sind auch an der Hochschule Geisenheim Studenten aus vielen unterschiedlichen Ländern der EU fleißig am Studieren und Forschen.

xDG-ELARG-Writing,P20Competition-website-header,P20140930-de.jpg.pagespeed.ic.F4Azp5DCy-[1]

Doch was halten wir Bürger eigentlich von einer großen, mächtigen EU? Zu diesem Thema gibt es jetzt einen Schreibwettbewerb.  Jeder junge Mensch mit Wohnsitz in einem EU-Land kann teilnehmen und etwas dazu schreiben. Einzige Voraussetzung: Ihr dürft maximal 25 Jahre alt sein. Der Beitrag kann in jeder EU-Amtssprache geschrieben sein.

Die vorgegebenen Fragestellungen:

  • Welche Erfahrungen hast du in der erweiterten Europäischen Union gemacht?
  • Wie kann eine erweiterte Europäische Union die Herausforderungen der Zukunft bestehen?

Klingt natürlich ein bisschen trocken, aber mit ein bisschen Kreativität kann daraus sicherlich der eine oder andere schöne, kritische und kreative Text entstehen. Es ist nicht vorgegeben, ob ihr einen Erfahrungsbericht eines Studienaustausches, ein Gedicht, eine Ballade, eine Kurzgeschichte oder einen Rap schreibt. Ganz wie ihr wollt!

Was gibts zu gewinnen? Eine Reise nach Brüssel! An- und Abreise (Flug oder 1. Klasse Bahnfahrt), Übernachtungen und sonstige Ausgaben werden für euch von der EU bezahlt.

Es sollen vor allem auch unsere ausländischen Studenten animiert werden teilzunehmen, sei es in ihrer Muttersprache oder auf Deutsch. Scheu vor langen Texten ist nicht angebracht, denn es gilt eine maximale Textlänge von 1.000 Wörtern, also ca. zwei A4-Seiten. Einsendeschluss ist der 27. Februar 2015, 12 Uhr MEZ.

weitere Infos:

Teilnahmebedingungen (pdf): writingcompetition.eu/rules

Einreichen der Beiträge online über folgendes Formular: event.iservie-europa.eu/de/schreibwettbewerb


Bei Fragen bitte an achim.fiessinger@mail.hs-gm.de wenden, wir stehen Euch gern zur Seite, falls ihr mitmachen möchtet.


Keine Kommentare möglich.