Heute präsentiert sich das International Office der Hochschule Geisenheim mit einem Stand auf der Bildungsmesse RIUF in der Universitätsstadt Cluj, der zweitgrößten Stadt Rumäniens. Das geschichtsträchtige Cluj liegt im Nordwesten Rumäniens und ist das wirtschaftliche und wissenschaftliche Zentrum Siebenbürgens.

DSC_1044

Die Bildungsmesse RIUF präsentiert sich jährlich mit einer wachsenden Zahl von Universitäten nicht nur aus Rumänien, sondern insbesondere aus Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland. Rumänische Schülerinnen und Schüler zieht es verstärkt aufgrund besserer beruflicher Chancen ins Ausland.

IMG_3114

Die zukünftigen Studierenden bringen hervorragende Qualifikationen für ein Studium in Deutschland mit: das rumänische Abitur ist dem Deutschen gleichgestellt. Darüber hinaus verfügen sie über sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Französisch.

Das Interesse am Angebot der Hochschule Geisenheim war nicht nur in den weinbaulichen Studiengängen, allem voran „International Wine Business“ groß, sondern auch in den Studiengängen „Logistik und Management Frischprodukte“, „Gartenbau“ und „Landschaftsarchitektur“. Eine besondere Chance für rumänische Studieninteressierte bietet das aus Mitteln des ESF und des Landes Hessen geförderte Pre-Study-Projekt, das die Bewerberinnen und Bewerber bei der Erlangung der Studienvoraussetzungen an der Hochschule Geisenheim unterstützt.

Es ist davon auszugehen, dass landwirtschaftliche und weinbauliche Studiengänge im Besonderen aufgrund optimaler klimatischer Bedingungen und günstiger Bodeneigenschaften in Rumänien einen höheren Stellenwert erlangen.

IMG_3104v.l.n.r.: Dr. Calin Topan, Lisa-Marie Peters, Sonja Thielemann, Prof. Alexandru Naghiu

Am Vortag der Messe besuchte das International Office eine der sechs Universitäten in Cluj, die Partneruniversität für Veterinärmedizin und Landwirtschaft, und erhielt nach einem sehr herzlichen Empfang durch Prof. Alexandru Naghiu und Dr. Calin Topan einen Einblick in die Fachbereiche Agrarwissenschaften und Lebensmittelwissenschaften.

 

Weitere Infornationen zur Bildungsmesse RIUF finden Sie hier.


Keine Kommentare möglich.