Das „Pre-Study“-Projekt ist ein Angebot zur Förderung der Integration von internationalen Studienbewerbern. Zum Angebot zählt die Organisation des Vorpraktikums für die ausgewählten Studienbewerberinnen und –bewerber.

v.l.n.r.: Praktikant Antoine mit Jens Pape vom Weingut Graf von Kanitz

Antoine Lucchesi ist aus Frankreich nach Geisenheim gekommen, um an der Hochschule Weinbau und Oenologie zu studieren. Seit März macht er sein Vorpraktikum beim Weingut Graf von Kanitz in Lorch.

Die Wurzeln des Weinguts reichen zurück bis ins 13. Jahrhundert. Der Betrieb verfügt über 15 ha Rebfläche, die ökologisch bewirtschaftet werden. Antoine erlernt die praktischen Grundlagen für das Studium und den Beruf durch Jens Pape und seine Kollegen. Herr Pape hat 2013 sein Weinbau und Oenologie-Studium in Geisenheim abgeschlossen und arbeitet seither im Weingut Graf von Kanitz.

Wie kam Antoine zum Weingut Graf von Kanitz? Im letzten Jahr startete die Hochschule eine Anfrage bei Rheingauer Praktikumsbetrieben und erhielt von Herrn Pape eine positive Antwort. Bei  der Auswahl des Praktikanten sei es Herrn Pape in erster Linie auf die Persönlichkeit und Motivation des Bewerbers angekommen. Die Herkunft spiele hingegen keine Rolle. Herr Pape sammelte selbst bereits Erfahrungen bei einem Auslandspraktikum in Frankreich und konnte sich dadurch in Antoines Situation einfühlen. Auch Sprachbarrieren seien kein grundsätzliches Problem. Man brauche vielleicht manchmal mehr Geduld mit internationalen Praktikanten, doch die Verständigung sei immer möglich. Außerdem hätte die Arbeit mit internationalen Praktikanten und Mitarbeitern den positiven Nebeneffekt, dass man auch eine andere Sprache und Kultur kennenlernen kann.

Weingut Graf von Kanitz, Lorch

Antoine kann die positiven Eindrücke nur teilen. Auf die Frage nach seinen Erwartungen an das Praktikum antwortete er, dass diese nur übertroffen wurden und er mehr lernen kann, als er erwartet hatte und somit eine genaue Vorstellung von der beruflichen Praxis erhält. Zu den aktuellen Tätigkeiten im Weinbetrieb zählen z.B. das Biegen der Reben, Reparaturarbeiten im Weinberg, Filtrierung und das Etikettieren der Flaschen des letzten Jahrgangs.

Gut vorbereitet freut er sich schon auf das Studium. Besonders erhofft er sich, sein Wissen im Bereich des ökologischen Weinbaus zu erweitern.

Antoine hat bereits einige Jahre in Berlin gelebt und in der Gastronomie gearbeitet und konnte so seine deutschen Sprachkenntnisse ausbauen. Er empfiehlt internationalen Studienbewerbern, mutig und motiviert zu sein und die deutsche Sprache zu erlernen, weil dies den Einstieg in vielerlei Hinsicht erleichtert. Das Pre-Study-Projekt sei für ihn genau passend, da er ohne das Angebot keine Erfahrungen in einem deutschen Weingut gesammelt, sondern in Frankreich nach einem Praktikumsplatz gesucht hätte.

 

Das „Pre-Study“-Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds.

Koordinationsstelle: Lisa-Marie Peters, pre-study@hs-gm.de

www.hs-geisenheim.de/pre-study

Weingut Graf von Kanitz: http://www.weingut-graf-von-kanitz.de


Keine Kommentare möglich.