Rosachardonnay101315H.Konrad

Am 15.10.2015, 14 Tage später als der Chardonnay, wurde in der Hochschule Geisenheim, Institut für Rebenzüchtung der „Rosa Chardonnay“ mit absolut gesunden Trauben gelesen. Dabei erreichte die Rebsorte 106 °Oe bei einem Ertrag von 1288 g/m². Der „Rosa Chardonnay“ ist eine Spielart des Chardonnays und wird von der Hochschule Geisenheim, Institut Rebenzüchtung züchterisch bearbeitet. Die Rebsorte ist bzgl. der in den letzten Jahren herrschenden Witterungsverhältnisse hoch interessant und hat ihre sehr gute Botrytisfestigkeit gegenüber dem klassischen Chardonnay auch bei diesem Jahrgang wieder bewiesen. Der Wein des „Rosa Chardonnay“ ist von Geschmack und Farbe vergleichbar mit einem Chardonnay, lässt sich jedoch als körperreicher und komplexer beschreiben. Das Institut für Rebenzüchtung hat die Sorte Rosa Chardonnay im Dezember 2014 beim Bundessortenamt zur Eintragung in die Bundessortenliste angemeldet. Dies erfolgt voraussichtlich in 3 bis 4 Jahren. Der Anbau der Rebsorte ist momentan, außer in Hessen, nur mit Versuchsvertrag möglich.

Text: Dipl. Ing. Bettina Lindner,Zentrum Angewandte Biologie,
Institut für Rebenzüchtung


Keine Kommentare möglich.