Bildschirmfoto 2015-11-10 um 16.32.091890 – Erste deutsche Rebenveredlungsstation in Geisenheim gegründet

Vor 125 Jahren wurde in Geisenheim die erste deutsche Rebenveredlungsstation gegründet. Damit erfolgte der Startschuss für die biologische Bekämpfung der Reblaus durch die Veredlung traditioneller Rebsorten auf reblausfeste amerikanische Unterlagen. Die drohende Vernichtung des Weinbaus, wie sie zuvor schon den französischen Winzern widerfahren war, konnte so in Deutschland rechtzeitig abgewendet werden. Die Geisenheimer Rebenveredlungsstation trug maßgeblich zur Entwicklung der Tischveredlung und zur heute üblichen Pfropfrebenproduktion bei.

Dieses 125-jährige Jubiläum ist eines Rückblicks würdig und wird dementsprechend am Freitag, den 27. November 2015 um 14:00 Uhr unter dem Motto „125 Jahre Rebenveredlungsstation Geisenheim-Eibingen“ im Erbslöh-Hörsaal des Campus der Hochschule Geisenheim University gefeiert.

Nach einigen geschichtlichen Rückblicken und weiteren interessanten Fachvorträgen zur Rolle Geisenheims in der Entwicklung der Rebenveredlung und Züchtung und der damit verbundenen Verdienste am deutschen Weinbau, findet anschließend im Foyer eine Weinprobe mit besonderen Geisenheimer Weinen aus dem reichhaltigen Rebsortenfundus des Instituts für Rebenzüchtung statt.


Keine Kommentare möglich.