Auch in diesem Jahr besuchte das International Office der Hochschule Geisenheim die EDUCATIO in der ungarischen Hauptstadt Budapest, die größte Bildungsmesse Ungarns. Die dreitägige Messe bot den ca. 30.000 Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches und informatives Programm rund um die Themen Studienwahl und Studienvorbereitung.

Educa_1Den Teilnehmenden wurde die Möglichkeit geboten, sich in intensiven Beratungsgesprächen, interaktiven Aktionen sowie durch ein Bühnenprogramm über die Vielfalt der Studienangebote der nationalen und internationalen Hochschulen zu informieren. Die Hochschule Geisenheim stach dabei mit ihrem speziellen Studienangebot heraus und viele Interessierte, die zuvor noch wenig über Weinproduktion oder Weinmarketing wussten, staunten über die beruflichen Möglichkeiten, die sich mit einem Studium an der Hochschule Geisenheim eröffnen können.

Es zeigte sich auch in diesem Jahr wieder, dass die Hochschule Geisenheim insbesondere Kennern der Weinbranche ein Begriff ist, mit dem eine qualitativ hochwertige praxisorientierte Ausbildung verknüpft wird. Bei den Beratungen erhielten wir Unterstützung von Studierenden mit ungarischen Wurzeln. Darunter auch von Tamás Dúzsi, einem bekannten Jungwinzer aus dem ungarischen Szekszárd, der ein Jahr lang in Geisenheim studierte. Er präsentierte sein Wissen über die Studieninhalte und Berufsperspektiven sowie über die ungarische Weinbranche und zog Vergleiche zu Deutschland.

v.r.: Tamás Dúzsi

Insgesamt war das Interesse an allen Studiengängen der Hochschule gleichmäßig hoch. Auch die neuen Studiengänge „Lebensmittelsicherheit“ und „Logistik und Management Frischprodukte“ stießen bei den Besuchern auf besonderes Interesse, zumal sich viele Schülerinnen und Schüler auf innovative und international ausgerichtete Studiengänge fokussieren.
Bei den Beratungsgesprächen und auch in einem im Vorfeld der Messe geführten Interview mit ungarischen Studierenden zeigte sich, dass der hohe Praxisbezug der Lehrveranstaltungen und die Unterstützungsangebote für internationale Studierende beim Einstieg in das Studium sehr geschätzt werden.

160114_3Zur Ungarn-Reise gehörte auch ein Besuch an der Deutschen Auslandsschule in Budapest, die aus einer Grundschule und dem Thomas-Mann-Gymnasium besteht. 1990 als Begegnungsschule konzipiert, fördert sie seither den kulturellen und sprachlichen Austausch. 460 Schülerinnen und Schülern haben die Möglichkeit, nach der 12. Klasse das deutsche Abitur oder zugleich das deutsche und das ungarische Abitur zu erwerben. Die Absolventen können sich mit den erworbenen Deutschkenntnissen und der Hochschulzugangsberechtigung an deutschen Hochschulen bewerben. Die deutsche Schule in Budapest ist eine von insgesamt 140 Deutschen Auslandsschulen weltweit.
Wir hoffen, dass wir auch nach einem erfolgreichen Start der Messetätigkeit im Ausland im letzten Jahr, wieder viele Schülerinnen und Schüler für ein
Studium an der Hochschule Geisenheim motivieren konnten.

Noch bis zum 13. März 2016 können sich internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber der Studiengänge Gartenbau, Logistik und Management Frischprodukte sowie Lebensmittelsicherheit um einen Platz im studienvorbereitenden Pre-Study-Projekt bewerben.

Kontakt: Lisa-Marie Peters, pre-study@hs-gm.de
www.hs-geisenheim.de/international/pre-study


Keine Kommentare möglich.