WEINELF-Kicker, Studierende und ehrenamtliche Helfer feiern Geisenheimer Fußballfest

Hochschulsportkoordinatorin_und_Team

Bei der Winzer-EURO 2016 Ende Mai noch von der Sonne verwöhnt, mussten die Zuschauer im Rheingau-Stadion beim Traditions-Match des FC Campus gegen die WEINELF am vergangenen Donnerstag die Regenschirme aufspannen – und das taten sie zahlreich. Trotz der Niederschläge war das Match gut besucht und das Geschehen auf dem Platz gewohnt spannend: Nach zuvor drei Niederlagen in den vergangenen Jahren rang der FC Campus, das Studierenden-Team der Hochschule Geisenheim, der Nationalmannschaft der Winzer in einem engen Spiel schlussendlich ein 2:2 ab.

„Bei so einem engagierten Spiel unserer Studierenden ist es kein Wunder, dass die WEINELF-Verantwortlichen die Begegnung auch genutzt haben, um mögliche Spieler zu scouten“, sagt Daniela Archontas-Fadl, Koordinatorin Hochschulsport. Schließlich will die WEINELF sich bis zur nächsten Europameisterschaft 2018 in Slowenien noch einmal verstärken, um dann den Titel zurück nach Deutschland zu holen.

Auffällig war auf Seiten des FC Campus die Nummer 4 Felix Reich. Der Weinbau-Student trainiert im Rahmen des Hochschulsport-Angebots in diesem Semester dreimal wöchentlich seine Kommilitonen. „Felix ist ein sehr engagierter Trainer. Sein Einsatz für den Hochschulsport ist bemerkenswert“, lobt Archontas-Fadl. Sie drückt dem Trainer deshalb die Daumen, dass er den Sprung in den WEINELF-Kader schafft. Felix Reich war es auch, der den FC Campus in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung brachte. Erst nach dem Seitenwechsel schaffte die WEINELF den Ausgleich und konnte einige Minuten später sogar mit 2:1 in Führung gehen. Den hochverdienten Treffer zum 2:2 Endstand – die Studierenden trafen im gesamten Spiel gleich drei Mal das Aluminium – schoss Julius Wendler, Student der Internationalen Weinwirtschaft.

VEG-Präsident Robert Lönarz und Alumni-Referentin Simone Böhm freuen sich, als Trikot-Sponsor des FC Campus die Gemeinschaft der GEISENHEIMER über das Studium hinaus zu unterstützen. „Seit 6 Jahren gibt es das Spiel der WEINELF gegen das Geisenheimer Abschluss-Semester – für die Nationalmannschaft der Winzer eine gute Gelegenheit Nachwuchs zu sichten, für die Absolventinnen und Absolventen eine schöne Erinnung und eine Wertschätzung der erfolgreichen Kollgeninnen und Kollegen in der Weinwirtschaft“, kommentiert VEG- und WEINELF-Präsident Robert Lönarz.

Einen entspannten Ausklang fand der Abend am Alten Weinfass, wo der AStA Spieler, Besucher und die freiwilligen Helfer der Winzer-EURO mit Wein und Grillgut verköstigte; eine dritte Halbzeit ganz im Sinne der WEINELF. Simone Böhm und Robert Lönarz nutzten die Gelegenheit dabei auch, den Ehrenamtlichen noch einmal ausdrücklich für ihren Einsatz beim Turnier in Geisenheim und Mainz zu danken. Zum Ausklang des Abends fieberten die Spieler und Fanlager beider Mannschaften dann gemeinsam: Beim Public Viewing des EM-Vorrundenspiels Deutschland gegen Polen in der Aula der Hochschule.


Keine Kommentare möglich.