Vortrag am 13. September 2016 im Oberhessischen Museum, Gießen

„Vom Gerstensaft als Wirtschaftskraft“ heißt die Sonderausstellung des Oberhessischen Museums, die am Dienstag, 26. Juli 2016, in Gießen eröffnet wird – natürlich mit thematisch passendem Umtrunk. Bis zum 30. Oktober 2016 können sich Interessierte in die Welt des Bieres entführen lassen: Exponate aus dem Sammlungsbestand des Oberhessischen Museums sowie Leihgaben vor allem der Familie Denninghoff und des ehemaligen Gießener Brauhauses sowie der Hobbywelt Buseck lassen so manches Sammlerherz höher schlagen und machen die ganze Welt rund um das „flüssige Gold“ greifbar. Ergänzt wird die Ausstellung im Alten Schloss durch die Abteilung zur Geschichte des Gießener Brauwesens im Leib’schen Haus.

Arne_SperlBegleitend haben die Veranstalter ein spannendes Vortragsprogramm mit Experten aus Wissenschaft und Praxis organisiert. Mit dabei ist auch Arne Sperl vom Institut für Weinanalytik & Getränkeforschung der Hochschule Geisenheim. Am 13. September 2016 gibt er ab 19.30 Uhr Aufschluss in der Frage: „Bierbrauen! Wieso? Weshalb? Warum?“; Verkostung von Geisenheimer Bier natürlich inklusive. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, alle weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Webseite des Museums.


Keine Kommentare möglich.