Radtour, Aktionen und Vorträge rund um das Thema Elektromobilität am Campus Geisenheim

Geisenheimer-Energietag_Mobilitaet

Gemeinsam mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden veranstaltet die Gesellschaft zur Förderung der Hochschule Geisenheim e. V. am Sonntag, 11. September 2016, auf dem Campus der Hochschule den Geisenheimer Energietag zum Thema Mobilität. Der Tag beginnt um 11.00 Uhr mit einer Fahrrad-Tour, die – mit elektrischer Unterstützung oder ohne – von der Hochschule Geisenheim über Oestrich-Winkel zum Weingut Müller Stiftung führt, wo die Teilnehmer eine Weinprobe mit kurzer Führung im Kunst-Keller erwartet.

Der Rückweg führt die Radler über den Leinpfad nach Geisenheim, wo ab 13.15 Uhr die Vorträge „Elektromobilität – Mythen und Fakten“, „Elektromobilität – Theorie und Praxis“ sowie die Praxisberichte des Arbeitskreises Taunussteiner Energiewende (AKTE) und der Bäckerei Dries auf dem Programm stehen. Parallel gibt es die Möglichkeit, elektrisch angetriebene Verkehrsmittel auf dem Gelände der Hochschule auszuprobieren – darunter E-Fahrräder, E-Autos und sogar einen Tesla.

Abgerundet wird das Programm mit der Verleihung des Dr. Werner Hoffmann Preises, der für die beste Idee zum Thema „Energiewende braucht Design“ vergeben wird. Beteiligen konnten sich am Wettbewerb alle Schulen im Rheingau; die Schülerinnen und Schüler waren aufgefordert, literarisch oder gestalterisch zu Aspekten der Energiewende und des Klimawandels aktiv zu werden. Eine Beteiligung am Wettbewerb war mit Plakaten, Comics oder Sketchen genauso möglich wie mit Artikeln, Kommentaren oder Leserbriefen zu aktuellen Energiethemen. Die Rockband des Rheingau-Gymnasiums begleitet die Preisverleihung musikalisch.

Partner_und_Programm_Energietag

Weitere Informationen gibt es nach dem Klick im Flyer.


Keine Kommentare möglich.