Spannende Einführung in die Geschichte des Weinbaus und Weinhandels in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert

dr-daniel-deckersSelten war Geschichte so spannend! Dr. Daniel Deckers, Journalist bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, nimmt Studierende der Hochschule Geisenheim auch in diesem Semester wieder mit auf eine Reise durch die wechselvolle Geschichte von Weinbau und Weinhandel in Deutschland. Mit viel Wissen und Recherchematerial zeichnet der Journalist ein eindrucksvolles Bild von den Höhen und Tiefen des deutschen Weines und fasst zwei Jahrhunderte in kurzweiligen Vorträgen zusammen. Die erste Veranstaltung der Reihe „Ein unvergleichliches Bild der rheinischen (Wein)Landschaft“ findet am Mittwoch, 2. November 2016, ab 18.00 Uhr im Gerd-Erbslöh-Hörsaal statt. Interessierte Studierende aller Studiengänge registrieren sich bitte via StudIP für die Veranstaltung Dr. Deckers – Termin 02.11.2016 – Zur Lage des deutschen Weins Teil 1.

Die Vorlesungsreihe „Zur Lage des deutschen Weins“ im Überblick

  • Mittwoch, 2. November 2016, 18 Uhr, Gerd Erbslöh Hörsaal
    Ein unvergleichliches Bild der rheinischen (Wein)Landschaft
    Von der topographischen Landesaufnahme des Ingenieur-Geographen Jean Joseph Tranchot (+ 1815) zu den preußischen Lagenklassifikationskarten
  • Mittwoch, 16. November 2016, 18 Uhr Gerd Erbslöh Hörsaal
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Wie die Weißweine vom Rhein und der Mosel die besten und teuersten der Welt wurden. Ein Panorama des „langen“ 19. Jahrhunderts von 1815-1914
  • Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18 Uhr Gerd Erbslöh Hörsaal
    Trinkt deutschen Wein
    Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts und ihre Folgen in den Kriegs- und Krisenjahren von 1914 bis 1933
  • Mittwoch, 14. Dezember 2016, 18 Uhr Gerd Erbslöh Hörsaal
    Ein völkischer Wall im Westen
    Weinbau und Weinhandel im Dienst der geopolitischen Ambitionen des Nationalsozialismus von 1933-1945
  • Mittwoch, 11. Januar 2017, 18 Uhr Gerd Erbslöh Hörsaal
    Von Großlagen und großen Lagen
    Riesling und Müller-Thurgau, Spätburgunder und Dornfelder: deutscher Wein zwischen Masse und Klasse von 1945 bis in die Gegenwart

Keine Kommentare möglich.