Einladung zur kostenlosen Informationsveranstaltung „Naturnahe Schwimm- und Badeteiche“ für Studierende, Praktiker und interessierte Laien am 10. Dezember an der Hochschule Geisenheim

schwimmteich

Biologische Wasseraufbereitung statt chemischer Zusatzstoffe, eine ganzjährige Augenweide statt einer kargen Fliesenwüste im Winter: Schwimmteiche sind im Trend. In seinem Vortrag „Naturnahe Schwimm- und Badeteiche“ führt Fachreferent Dr. Martin Upmeier Studierende, Praktiker und interessierte Laien am Samstag, 10. Dezember 2016, an der Hochschule Geisenheim in die Thematik ein. Im Fokus der kostenfreien Veranstaltung stehen unter anderem die Grundlagen der Bautechnik für Schwimm- und Badeteiche, Filter, Zoologie im Schwimmteich sowie die Pflanzenverwendung.

privater-schwimmteich-2Im Vergleich zum klassischen Swimmingpool, der durch den Betrieb von Pumpen und Filteranlagen viel Energie verschlingt, besticht ein Badeteich vor allem durch seine Nachhaltigkeit. In den Schwimmteichen, planerisch gestalteten Ökosystemen, erfolgt die Wasseraufbereitung ganz oder teilweise biologisch. Schwimmteiche sind ganzjährig nutzbar und Lebensraum bedrohter Amphibien und jeder Art von feuchtigkeitsliebender Flora und Fauna. Nach Schätzung der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e. V. (DGfnB) wurden in den letzten Jahren allein in Deutschland jährlich etwa 500 private Anlagen neu gebaut oder in die Jahre gekommene Pools umgestaltet. Fachreferent Upmeier vermittelt Interessierten in seinem Vortrag grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Hydraulik und Strömungstechnik, Funktionsfähigkeit und Stabilität eines Ökosystems sowie Hygiene.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Moduls „Vegetationstechnik/Erdbau“ von Prof. Dr. Roth-Kleyer im Studiengang Landschaftsarchitektur der Hochschule Geisenheim statt, steht aber auch der interessierten (Fach-)Öffentlichkeit offen. Der Vortrag beginnt am Samstag, 10. Dezember 2016, um 9.00 Uhr in der Villa Monrepos, Rüdesheimer Straße 5, Hörsaal 10, und endet gegen 14.00 Uhr. Externe Interessenten registrieren sich bitte beim Geisenheimer Institut für Weiterbildung (GIW) unter www.hs-geisenheim.de/giw für die Teilnahme.


Keine Kommentare möglich.