Innovative Crowdfunding-Aktion von Ingelheimer Wiesenobst GbR und Hochschule Geisenheim auf der Zielgeraden

Eine Baumpatenschaft, eine Kutschfahrt durchs Ingelheimer Obstbaum-Blütenmeer oder doch lieber ein Vogelhäuschen? Noch bis zum 15. Januar 2017 können Interessierte die Crowdfunding-Initiative Ingelbaum unterstützen und sich ihr persönliches Dankeschön sichern. Margarete Jost und Markus Kirn, Betreiber der Ingelheimer Wiesenobst GbR und bekannt für ihre Philaroma-Erdbeeren, sammeln bei der Aktion Geld, um in Ingelheim 777 Apfelbäume zu pflanzen. Rund anderthalb Hektar auf der Rheinwelle werden damit zum Lebensraum für verschiedenste Tier- und Pflanzenarten – und bieten den Menschen der Region einen Ort der Naherholung, für Picknicks oder Spaziergänge. Das Konzept für die Aktion entwickelten Master-Studierende der Gartenbauwissenschaft im Modul „Strategisches Marketing“ an der Hochschule Geisenheim.

„Gerade wir als kleines Familienunternehmen müssen uns dynamisch entwickeln – und dazu brauchen wir Unterstützung von außen“, berichtet Kirn, der gemeinsam mit seiner Frau selbst Gartenbau an der Hochschule Geisenheim studiert hat. „Uns hat damals immer die Arbeit in Projekten mit Praxisbezug am besten gefallen. Deshalb habe ich bei der Hochschule angefragt, ob es machbar wäre, Marketingmöglichkeiten für unseren Betrieb im Rahmen eines Studierenden-Projekts auszuloten. Mit dem Ergebnis sind wir jetzt mehr als zufrieden.“

Die Studierenden der Gartenbauwissenschaft hatten im Sommersemester 2016 unter der Leitung von Dipl.-Ing. Eike Kaim im Modul „Strategisches Marketing“ zu den Themen Crowdfunding und Genussscheinen recherchiert, und die Eignung verschiedener Maßnahmen zur Kundenbindung und Imagepflege gegeneinander abgewogen. „Die Arbeit an einem Projekt, bei dem sie Methoden aus dem Studium in einem Betrieb aus der Branche anwenden können, ist das Beste, was den Studierenden passieren kann. Die größte Herausforderung war natürlich das Produkt – wer heute eine Baumpflanzaktion unterstützt, kann vielleicht erst im übernächsten Jahr seine Äpfel ernten“, berichtet die für das Modul verantwortliche Dozentin. Doch mit regionalem Bezug, Nachhaltigkeit und dem Bild von blühenden Ingelheimer Obstwiesen konnte das Projekt bis dato viele Unterstützer überzeugen.

„Uns geht es um langfristige Perspektiven. Wir pflanzen schorfresistente Sorten, um möglichst umweltschonend produzieren zu können. Mit dem Geld, das wir über das Crowdfunding sammeln, werden wir auch eine Maschine zur Bodenbearbeitung kaufen. So können wir das Areal beispielsweise als Lebensraum für den Wiedehopf optimal bereiten“, sagt Kirn. Mit dem Geld, das auf www.ingelbaum.de gespendet wird, kann er die 777 Bäume über zwei Jahre pflegen, Sitzgruppen und vielleicht sogar eine Grillstelle im Apfelhain anlegen. Los geht es im Februar oder März aber erst einmal mit dem Pflanzen der 2-jährigen Bäume. Baumpaten und Unterstützer dürfen bei der Aktion natürlich dabei sein.

Eine Bewerbung für das Master-Studium Gartenbauwissenschaft (M.Sc.) an der Hochschule Geisenheim mit Start im Sommersemester 2017 ist noch bis 20. März 2017 online möglich. Wer sich für das Bachelor-Studium Gartenbau (B.Sc.) mit vielfältigen Schwerpunkten – beispielsweise in allen Anbaufächern, Ressourceneffizienz und Vertrieb – interessiert, kann sich am 17. Mai 2017 beim Studieninfotag auf dem Campus direkt informieren. Der Studienstart ist zum Wintersemester 2017/18 möglich.

Hier geht es direkt zum Bewerbungsportal!


Keine Kommentare möglich.