Geisenheimer Getränkeseminar bringt am 7. und 8. März 2017 Experten aus Fruchtsaftindustrie und Forschung zusammen

Technologien, Rohwaren, Produkte, Inhaltsstoffe: Beim Geisenheimer Getränkeseminar am 7. und 8. März 2017 diskutieren Expertinnen und Experten aus Forschung und Industrie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und neueste Trends für die Getränkeindustrie. Das zweitägige Seminar richtet sich an Betriebs- und Laborleiter, Fruchtsafttechniker, Produktentwickler sowie Vertreter der Zulieferindustrie. Gastgeber sind das Institut für Weinanalytik & Getränkeforschung der Hochschule Geisenheim und das Geisenheimer Institut für Weiterbildung (GIW).

Auf der Rednerliste steht unter anderem Prof. Dr. Reinhold Carle von der Universität Hohenheim mit seinen Vorträgen zur Druckwechseltechnologie als aussichtsreiches Verfahren zur nicht-thermischen Haltbarmachung von Fruchtsäften sowie zum Thema Fälschungen durch Reaktivfarbstoffe. Dr. Victor Ara von Chelab referiert über den Bio-Status-Nachweis mittels Stabil-Isotopen-Verhältnis-Analysen in Fruchtsäften und deren Halb- und Rohwaren. Abgerundet wird das Programm durch Vorträge weiterer Expertinnen und Experten aus den Bereichen Verfahrenstechnik und Lebensmittelchemie sowie eine Abschlussdiskussion zum Thema „Xanthan & Co.: Zulassung von neuen Zusatzstoffen für Fruchtsäfte und Nektare – was ist davon zu halten?“

Das vollständige Programm ist hier zum Abruf verfügbar. Die Anmeldung für das kostenpflichtige Seminar ist bis zum 24. Februar 2017 online unter www.hs-geisenheim.de/giw möglich.


Keine Kommentare möglich.