Verpackungsaktion am 28. März 2017 in den Lagerräumen des Meininger-Verlags. Verkostungsleiter Christian Wolf (rechts).

Erlös aus der Aktion „Wein für Bildung – Bildung für Wein“ auf dem Ostermarkt Wiesbaden fließt in Studierenden-Stipendien

Ein Franzose, ein Australier, ein Rheingauer oder ein Rheinhesse? Mit den Überraschungspaketen der Aktion „Wein für Bildung – Bildung für Wein“ ist beste Gesellschaft und Unterhaltung für Weinliebhaber in jedem Falle garantiert. Auf dem Ostermarkt Wiesbaden verkauft die Hochschule Geisenheim am Sonntag, 2. April 2017, ab 10:00 Uhr wieder ganz besondere 6er-Weinkartons mit dem Slogan der Aktion. Der Clou: Die Käufer wissen vorher nicht, welche edlen Tropfen in ihrer Kiste für je 25 Euro stecken.

Die Flaschen in den Paketen sind Rückstellproben aus Weinwettbewerben des Meininger-Verlags. Studierende der Hochschule packen die Kandidaten und Gewinner aus Wettbewerben rund um Riesling, Champagner und Co. am 28. März 2017 bunt gemischt – rot neben weiß, trocken mit lieblich – in die 1.000 Kartons. Der Getränkemarkt Volz aus Rüdesheim, langjähriger Logistik-Partner der im Jahr 2001 gestarteten Aktion, liefert die kostbare Fracht dann auf den Ostermarkt. Zwei Paletten verkauft der Getränkemarkt direkt an die Kundinnen und Kunden in Rüdesheim.

„Mit dem Erlös der Aktion unterstützen und fördern wir besonders engagierte Studierende unserer Studiengänge rund um Wein und Getränke“, berichtet Robert Lönarz, Präsident der 3.000 Mitglieder starken VEG – Geisenheim Alumni Association e.V., die für Organisation und Verkauf verantwortlich zeichnet. Die Einnahmen aus dem Verkauf fließen zu gleichen Teilen in das Daniel-Meininger-Scholarship, das Studierende mit überdurchschnittlichen Leistungen unterstützt, die sich im Ausland weiterbilden wollen, und das Deutschlandstipendium. Mit dem Deutschlandstipendium fördern das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und private Stifter – Unternehmen, Institutionen oder in diesem Fall das Aktionsbündnis – ausgewählte Studierende gleichermaßen ein Jahr lang jeweils mit 150 Euro monatlich. Für das Stipendium qualifizieren können sich Interessierte nicht nur mit guten Noten und Studienleistungen, sondern beispielsweise auch durch ehrenamtliches Engagement.

„Nicht nur die große Nachfrage am Verkaufstag mit einem schon traditionell in Windeseile geleerten LKW, sondern vor allem das Engagement der beteiligten Partner zeigt, dass ‚Wein für Bildung – Bildung für Wein‘ ein tolles Projekt ist. Das Verlagshaus Meininger, der Getränkemarkt Volz, viele Alumni und die Hochschule selbst setzen sich gemeinschaftlich für eine finanzielle Unterstützung der Studierenden ein – das ist etwas ganz Besonderes“, so Lönarz, der gemeinsam mit seinen VEG-Vorstandskollegen den Verkauf auf dem Ostermarkt durchführen wird.


Keine Kommentare möglich.