Hochschule Geisenheim präsentiert Sonderthema Sensorik auf der ProWein 2017

Die Möglichkeit mit sensorischen Wahrnehmungen zu experimentieren haben Fachbesucher am Messestand der Hochschule Geisenheim auf der ProWein in Düsseldorf, Halle 14 Stand C 69, in der Zeit vom 19. bis 21. März 2017.

Mit dem Sonderthema Sensorik gewährt die Hochschule Geisenheim einen Einblick in die komplexen Bereiche Geruch und Geschmack. Sensorik beschreibt das Messen mit den menschlichen Sinnen und ist in unserer heutigen Zeit insbesondere im Bereich der Qualitätskontrolle unerlässlich. „Wir wollen zeigen, dass Menschen gleiche Substanzen in gleichen Konzentrationen manchmal unterschiedlich bewerten, da sie unterschiedliche genetisch fixierte Wahrnehmungsgrenzen haben. Weinbewertung ist relativ, nie absolut“, so Prof. Dr. Rainer Jung vom Institut für Oenologie, Zentrum für Weinforschung & Verfahrenstechnologie der Getränke der Hochschule Geisenheim. Alle Interessierten sind eingeladen, ihre Sinnesorgane auf Sensibilität und Empfindlichkeit zu testen und selbst die Erfahrung zu machen, wie unterschiedlich jeder Einzelne auf die Welt der Aromen reagiert.

Die ProWein gilt als die Weltleitmesse für Wein und Spirituosen und ist der größte Branchentreff für Fachleute aus Anbau, Erzeugung, Gastronomie und Handel. Zukünftige Weinprofis haben insbesondere auch die Möglichkeit, sich über die an der Hochschule Geisenheim angebotenen Studiengänge wie Weinbau & Oenologie, Internationale Weinwirtschaft und Getränketechnologie zu informieren. Für internationale Studieninteressierte mit Weinliebe ist der neue englischsprachige Studiengang International Wine Business maßgeschneidert.


Keine Kommentare möglich.