Ein Bericht von Prof. Dr.- Ing. Mark Strobl

Auf der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Ingenieure Bezirksverein Rheingau e.V. wurden am 7. März 2017 traditionell die drei besten Abschlussarbeiten der umliegenden Hochschulen ausgezeichnet. Mit dabei die Arbeit von Christian Figueras, Master-Absolvent der Getränketechnologie aus Geisenheim. Die Arbeit „Ermittlung von Entscheidungskriterien zur Auswahl eines Filtrationsverfahrens für eine Brauerei“ wurde in der Karlsberg Brauerei in Homburg, Saar angefertigt. Christian Figueras plante die Ersatzinvestition einer 40 Jahre alten Filtrationsabteilung. Ein Lastenheft für die Ausschreibung und Entscheidungshilfen wurden erarbeitet, auf deren Grundlage Planung, Anschaffung und Installation moderner Systeme, angepasst an die Bedingungen der Brauerei, durchgeführt werden können.

Christian Figueras ließ sich im Rahmen seiner Masterthesis in den Abteilungen Lagerkeller, Filter und Flaschenkeller einarbeiten. Er wertete die betriebsinternen Daten der letzten Jahre aus, interpretierte Markt- und Sortenentwicklungen, und rechnete die Anwendung verschiedener moderner Filtrationssysteme für die Bedürfnisse der Karlsberg Brauerei durch. Am Ende stand eine Gegenüberstellung der Systeme im Hinblick auf Kosten, Personalbelastung, Energieverbrauch, Entsorgung, Umwelt, Automatisierungsgrad, Lieferfähigkeit, Auslastung und Schwand auf Basis der Produktpalette, die von der Karlsberg Brauerei ganzjährig produziert und bereitgehalten werden muss. Zusammenfassend erstellte Christian Figueras eine Entscheidungsmatrix mit Gewichtungsfaktoren, die erweiterbar ist und fortlaufend an die jeweiligen Gegebenheiten anpassbar ist, so dass seine Thesis weiterhin Verwendung finden kann. Die Thesis und die Verteidigung der Thesis wurden am 27. Oktober 2016 mit „ausgezeichnet“ 15 Punkte, 0,7 bewertet.

Dr.-Ing. Klaus-Werner Linneweber vom VDI überreichte Christian Figueras eine Urkunde, eine Geldprämie und eine einjährige freie Mitgliedschaft beim VDI. In der Laudatio wurden auch sein Engagement im Sport, beim WeinRockt e.V. und im freiwilligen sozialen Jahr beim Johanniter Rettungsdienst erwähnt. Letztere Erfahrungen kamen einem Professor zu Gute, der  bei einer Abschlußveranstaltung der Hochschule Geisenheim einen Herzinfarkt erlitt. Durch den Ersthelfereinsatz von Christian Figueras konnte das Leben des Professors gerettet werden.

Zur Zeit ist Christian Figueras mit der Herstellung und der Vermarktung neuer Produkte beschäftigt. Mit der Firma Philosoffee stellt er kalt extrahierten Kaffee her und vermarktet diesen unter der Marke Koldbrew in Berlin. Christian Figueras hat gezeigt, dass in Geisenheim hervorragende technologische Leistungen von Studierenden in Zusammenarbeit mit der Industrie möglich sind.


Keine Kommentare möglich.