Abwechslungs- und genussreiche Exkursion für die Masterstudierenden der Getränketechnologie / Ein Bericht von Katharina Müller und Yasmin Peters

Studierende vor der Brennblase in der Niederrhein Destille

Spannende Einblicke in den Verarbeitungsprozess von Kaffee sowie die Herstellung von Pralinen, Nüssen, Schokoladen und Destillaten: Ende Februar 2017 hatten wir, die Masterstudierenden der Getränketechnologie an der Hochschule Geisenheim, die Gelegenheit, bei einer abwechslungsreichen Exkursion renommierte Firmen und hochwertige Produkte kennenzulernen. Die Exkursion ist Teil des Moduls Kaffee/Tee/Kakao.

Bereits auf dem Weg zum mehrtägigen Workshop bei der Firma PROBAT-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH, einem Hersteller von Röstanlagen und Mahlwerken für Kaffee, Kakao, Getreide, Malz sowie für Nüsse und Ölsaaten, in Emmerich am Rhein bot sich die Gelegenheit, das Unternehmen Kessko in Bonn sowie die Rösterei von Aldi Süd in Mühlheim an der Ruhr zu besichtigen. Das mittelständische, familienbetriebene Unternehmen Kessko produziert hochwertige Halbfabrikate für den Bäckerei- und Konditoreisektor. Vor Ort konnten wir den Prozess der Kakaoverarbeitung und der Haselnussröstung beobachten. Bei der Firma Aldi Süd konnten wir während einer Betriebsbesichtigung der Kaffeerösterei den gesamten Prozess von der Rohkaffeeannahme bis hin zur Verpackung der gerösteten Bohnen, Kaffeepads oder des gemahlenen Kaffees verfolgen.

Studenten beim Einmaischen von Whiskey in der Niederrhein Destille

Am nächsten Tag startete der Workshop bei PROBAT, Weltmarktführer im Bereich Kaffeeröstmaschinen und -anlagen, mit einer kurzen Firmenvorstellung und einer Einführung in die Verfahrenstechnik von Röstern und Mühlen und den physikalischen Veränderungen im Röstprozess. Im Anschluss folgte ein Rundgang durch die Fertigungshallen, das Technikum, sowie das firmeneigene Museum. Zum Abschluss des Tages besuchten wir die kleinste Verschlussdestille in Dornick. Gemeinsam mit den Inhabern, Familie de Schrevel, erfolgte eine Blindverkostung ausgewählter Spirituosen aus regionalen Rohstoffen. Außerdem bot sich uns die Möglichkeit, auch praktisch tätig zu werden und beim Einmaischen des beliebten „Thorneke“ Single Malt Whiskys zu helfen.

Der nächste Tag startete bei der Firma PROBAT mit den praktischen Seminareinheiten in kleinen Gruppen. Dazu gehörten das Rösten auf verschiedenen Röstsystemen, das Einlagern und Umlagern von Kaffee im Industriemaßstab sowie das Mahlen auf Walzenmühlen mit der dazugehörigen Analyse zur Partikelgrößenverteilung. Den Tag ließen wir bei der Pralinenmanufaktur Große-Bölting in Rhede ausklingen. Der kleine Betrieb bietet eine Vielzahl an feinsten Pralinen, Trüffeln und ausgefallenen Schokoladenfiguren an. Mit mittlerweile mehr als 60 Mitarbeitern produziert die Familie Große-Bölting klassische und innovative Köstlichkeiten für Schokoladenliebhaber.

Studierende beim Rösten im PROBAT-Werk

Den Abschluss des letzten Seminartages bildete die Röstvorführung an einem Trommelröster mit einem Fassungsvermögen von 60 Kilogramm, die Verkostung von Kaffee aus den selbstgerösteten Bohnen sowie die Präsentation der Ergebnisse aus den Seminararbeiten vom Vortag. Die Exkursion bot uns durch den mehrtägigen Besuch bei PROBAT und den abwechslungsreichen Workshop sowie den Einblick in unterschiedliche Lebensmittelbetriebe der Kaffee-, Kakao- und Spirituosenherstellung eine einmalige Gelegenheit, unsere Kenntnisse in diesem Bereich zu vertiefen.


Keine Kommentare möglich.