Einladung zur Festveranstaltung mit Gastredner Günther Nessel

Am 20. Juni 2017 stehen wieder einmal die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler an der Hochschule Geisenheim im Fokus. Die Gerd Erbslöh Stiftung zeichnet dann bereits zum achten Mal zwei von ihnen für herausragende Forschungsleistungen aus. Anlässlich der Preisübergabe hält Günther Nessel einen Vortrag zum Thema „Es kommt auf alle Sinne an“, der sich um die Themen Markenbildung und -bindung im digitalen Zeitalter dreht. Die Veranstaltung steht allen Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule sowie der interessierten Öffentlichkeit offen.

Die Gerd Erbslöh Stiftung zeichnet in diesem Jahr Dr. Anja Bettina Irmler für ihre Promotionsarbeit „Entwicklung, sensorische Beurteilung und analytische Charakterisierung von Frucht- und
Frucht-Gemüsesäften auf der Grundlage von anthocyanreichem Beerenobst“ sowie Dr. Hermann Morast für seine Promotionsarbeit „Analytische und sensorische Untersuchungen zum oenologischen Einsatz phenolischer Extrakte in Spätburgunder und Müller-Thurgau Weinen und deren Verbraucherakzeptanz“ aus. Laudatoren sind Prof. Dr. Helmut Dietrich und Prof. Dr. Rainer Jung. Das Duo Traute Mittlmeier & Joey Becker untermalt das Programm am musikalisch, ein Sektempfang im Anschluss an die Preisverleihung rundet die Veranstaltung ab und gibt den Gästen Raum für Gespräche mit den Preisträgern.

  • Anlass: 8. Preisverleihung der Gerd Erbslöh Stiftung
  • Termin: Dienstag, 20. Juni 2017, 16:00 Uhr
  • Ort: Gerd-Erbslöh-Hörsaal (HS 30)

Keine Kommentare möglich.