Die Leiterin des Instituts für Phytomedizin folgt Prof. Dr. Manfred Großmann im Amt nach

Prof. Dr. Hans Reiner Schultz mit der neuen Vizepräsidentin für Forschung, Prof. Dr. Annette Reineke, und deren Vorgänger Prof. Dr. Manfred Großmann (rechts).

Die Hochschule Geisenheim hat mit Prof. Dr. Annette Reineke seit dem 1. September 2017 eine neue Vizepräsidentin für Forschung. Auf Vorschlag von Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz hatte die Wahlversammlung des Senats die 49-Jährige im Juli zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Manfred Großmann gewählt. Großmann, der von 1998 bis 2009 auch stellvertretender Direktor der damaligen Forschungsanstalt Geisenheim war, hatte schon bei seiner Wahl im Jahr 2014 angekündigt, nur für eine Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Auf Bitten des Präsidiums hatte er eingewilligt, diese Amtszeit um ein Semester zu verlängern, um eine Vakanz bis zur Wahl einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers zu verhindern.

„Ich danke Prof. Dr. Manfred Großmann für sein Engagement als Mitglied des Präsidiums. Nach dem Übergang der Forschungsanstalt in die Hochschule Geisenheim hat er wesentlich zur Etablierung der Forschung in Bereichen beigetragen, die bis dahin kaum Forschungsmöglichkeiten hatten, und die Ausweitung der Forschungsförderung vorangetrieben. Im Einklang mit dem Leitbild unserer Hochschule hat er dabei die Verbindung von angewandter und grundlagenorientierter Forschung unterstützt“, so Prof. Dr. Hans Reiner Schultz. „Wir freuen uns, mit Prof. Dr. Annette Reineke eine Nachfolgerin aus den eigenen Reihen zu haben, die die Verzahnung der Forschung mit Studium und Praxis zukünftig weiter vorantreiben wird.“

Das Präsidium der Hochschule Geisenheim (v.l.n.r.): Vizepräsident Lehre Prof. Dr. Otmar Löhnertz, Vizepräsidentin Forschung Prof. Dr. Annette Reineke, Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz und Kanzlerin Dipl.-Ing. Marion Waldeck, MBA.

Als neue Vizepräsidentin Forschung übernimmt Prof. Dr. Annette Reineke die Verantwortung für die Bereiche Forschungsförderung, Wissenstransfer und wissenschaftlichen Nachwuchs mit Leitung des Promotionsausschusses. Die studierte Agrarwissenschaftlerin selbst promovierte am Institut für Phytomedizin der Universität Hohenheim und habilitierte sich dort 2006 im Fachgebiet Pflanzenschutz und Entomologie. Im Juni 2006 übernahm sie die Leitung des Instituts für Phytomedizin verbunden mit einer Professur für Pflanzenschutz der damaligen Forschungsanstalt Geisenheim. In ihrer Forschung befasst sie sich insbesondere mit Insekten als Schädlingen von Reben und gartenbaulichen Kulturen. Schwerpunkt ist die Analyse der Interaktionen von Insekten und Mikroorganismen sowie von Insekten und Pflanzen unter veränderten klimatischen Bedingungen.

„Ich freue mich darauf, die Entwicklung unserer jungen Hochschule Geisenheim als neue Vizepräsidentin Forschung aktiv mitgestalten zu können. Besonders liegen mir dabei die weitere Entwicklung der engen Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis sowie die Stärkung interdisziplinärer Forschungsansätze am Herzen. Hierfür bietet die Hochschule Geisenheim in all ihren Forschungsbereichen ein einmaliges Potenzial“, so Reineke.


Keine Kommentare möglich.