Erster Workshop zum Projekt lockt zahlreiche interessierte Bürger und Bürgerinnen

Am 5. Dezember 2017 fand im Rheingau Atrium in Geisenheim der erste Workshop des Kooperationsprojekts „Grünes Geisenheim“ der Hochschule mit der Hochschulstadt Geisenheim statt. Ziel des Projektes ist es, die Kompetenzen von Hochschule und Stadt zu verbinden und so das Prädikat Hochschulstadt aktiv auszugestalten und in der Stadt gartenbaulich und freiraumplanerisch sichtbar zu machen. Mit rund 60 Bürgerinnen und Bürgern, sowie Vertretern der Stadt und der Hochschule fiel die Beteiligung an dem Workshop erfreulich hoch aus. Nach einer kurzen Einführung von Prof. Dr. Alexander von Birgelen wurden in einem Ideen-Parcours, dessen einzelne Stationen von Vertretern der Hochschule und der Stadt moderiert wurden, Informationen zur aktuellen Situation, Verbesserungsvorschläge und Visionen für die Hochschulstadt Geisenheim von morgen aus den Perspektiven von verschiedenen Interessensgruppen (z. B. Kinder und Jugendliche, Senioren, Touristen) erarbeitet und diskutiert. „Stadtgrün erhöht die Lebensqualität, bietet einen Standortvorteil und ist gut für den Arten- und Klimaschutz“, so von Birgelen. Die vielen innovativen Ideen, die sich aus der aktiven Beteiligung aller Anwesenden ergeben haben, werden nun gesichtet und nach der Auswertung auf der Seite www.gruenes-geisenheim.de veröffentlicht.

 


Keine Kommentare möglich.